Wegen Reh überschlagen

Walldürn. (ots) Der Zusammenstoß mit einem Reh ist die Ursache eines
 Verkehrsunfalls, welcher sich am Sonntag, kurz nach 15.00 Uhr, auf
 dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Hornbach und Walldürn ereignete.
 Ein 27-Jähriger war mit seinem Pkw VW in Richtung Hornbach unterwegs,
 als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überqueren wollte. Das Tier wurde
 von dem Auto erfasst, verletzt und musste wenig später von einem
 Jäger von seinen Leiden erlöst werden. Der VW-Fahrer hatte zuvor noch
 versucht, durch eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver eine
 Kollision zu vermeiden. Hierbei geriet der Polo von der Fahrbahn ab,
 fuhr eine Böschung hoch und überschlug sich. Der Fahrzeuglenker
 erlitt dabei glücklicherweise keine Verletzungen, allerdings entstand
 an dessen Pkw Totalschaden in Höhe von rund 4.000 Euro.
 

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]