Skyhookers gewinnen Derby gegen Billigheim

TSV Buchen – TSV Billigheim – 70:59
  Buchen. (cp) Am vergangenen Wochenende trafen die beiden Mannschaften aus Buchen und Billigheim in der Basketball Landesliga Rhein-Neckar zum Odenwald-Derby aufeinander. In der Vorrunde konnte sich der Aufsteiger aus Billigheim noch gegen die Buchener mit 75:68 durchsetzen.
 
 In der Zwischenzeit stabilisierten sich die Buchener um das Trainerteam Saur und eroberten mit 9:3-Siegen die Tabellenführung. Die Gäste aus Billigheim um Trainer Dietrich liegen mit 6:5-Siegen im Soll und auf dem vierten Tabellenplatz.
 
 Somit gingen die Gastgeber in der vollbesetzen Buchener Sport- und Spielhalle als klarer Favorit ins Derby.
 
 Beide Mannschaften starteten konzentriert und Billigheim ging kurzzeitig mit 7:9 in Führung, ehe sich die Gastgeber auf die Mannverteidigung des Aufsteigers eingestellt hatten. Buchen suchte konsequent den Weg zum Korb und fand immer wieder die Lücken in der Billigheimer Defensive. Die Skyhookers legten bereits im ersten Viertel 27 Punkte auf und spielten sich in einen Rausch, während Billigheim auf die fremden Körbe nur 16 Punkte erzielen konnte. In der Viertelpause stellte Billigheims Coach Dietrich die Abwehr um und so gelang es dem TSV Billigheim den Tabellenführer zu mehr Fehlern zu zwingen. Der Aufsteiger stand jetzt um Welten besser in der Defensive und konnte in einem auf beiden Seiten mageren Viertel mit 7:11 Punkten den Vorsprung etwas verkürzen. Beim Stand von 34:27 wurden die Seiten gewechselt.
 
 Die Skyhookers starteten mit einem schnellen 6:0-Lauf besser aus der Kabine, ehe Billigheim ins Spiel kam und sich ein offener Schlagabtausch auf entwickelte. Es wurde um jeden Zentimeter Boden gekämpft, kein Ball verloren gegeben, jetzt war Derby. Buchen war in dieser Phase konzentrierter am Ball und nutze seine Chancen eiskalt und vergrößert so den Vorsprung auf 15 Punkte. Ab der 26. Minute mussten die Hausherren dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und brachen etwas ein. Die Gäste nahmen die Einladung an und bestimmten fortan das Tempo. Durch einen fantastische. 14:2-Lauf innerhalb von vier Minuten, war die Partie bei einem Stand von 49:46 wieder spannend. Im Schlussabschnitt sahen die 120 Zuschauer dann hochklassigen Sport beider Teams. Die Fanlager peitschten ihre Spieler nach vorne und spätestens jetzt, war auch die Kulisse eines Derbys würdig. Jeder Korberfolg wurde frenetisch gefeiert und beide Mannschaften boten weiterhin eine klasse Leistung. Buchen hatte das Spiel jedoch jederzeit im Griff. Sobald Billigheim in Reichweite kam hatten die Skyhookers die passende Antwort. In den letzten zwei Minuten drehte der Tabellenführer noch einmal auf und machte den Sack mit einem 10:4-Lauf endgültig zu.
 
 In einem hochklassigen Derby setzte sich letztlich verdient der Favorit mit 70:59 durch.
 
 Der TSV Buchen klopft nach diesem wichtigen Sieg endgültig an der Tür zur Oberliga. Der TSV Billigheim bleibt im Mittelfeld der Tabelle.
 
 Wegen einer Spielabsage haben die „Skyhookers“ am kommenden Wochenende frei, während auf den TSV Billigheim die große Herausforderung zuhause gegen die DJK Eppelheim wartet. Damit steht man mit dem Tabellenzweiten erneut einem Spitzenteam gegenüber. Für die Spieler des TSV Billigheim ist es natürlich eine Ehrensache, die eigene Heimstärke in die Waagschale zu werfen, um dadurch dem Tabellenführer TSV Buchen Schützenhilfe zu leisten.
 
 Für den TSV Buchen spielten: D. Ceh 19, T. Knoll 11 (1 Dreier), J. Lemp 10 (3), S. Schäfer 9 (2), D. Hartmann 5, C. Saur 5, K. Feirer-Koser 4, N. Heydler 4, F. Ungerer 2, M. Junemann 1, L. Haas, T. Schmid.
 
 Für den TV Billigheim spielten: G. Zaikin 13, C. Müller 9 (3), M. Zientarski 9 (1), P. Zepf 7, S. Langenecker 6, M. Baier 5, J. Wawrik 5, P. Weigl 3, A. Wieder 2.
 

Skyhookers gewinnen Derby gegen Billigheim » NOKZEIT

(Foto: pm)
Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]