FC Donebach kann nur verkürzen

Symbolbild
Unterstützen Sie NOKZEIT!

FC Donebach : Eintracht Walldürn 1:2
 
  (ots) Bei sommerlichen Temperaturen merkte man von Beginn an die Bedeutung der Partie, wollten doch beide Teams keinen Fehler machen. In der 35. Spielminute ging die Eintracht durch Benjamin Fischer in Führung. Vorausgegangen war ein Freistoß, den die FCD-Abwehr nicht konsequent klären konnte. In der 40. Spielminute kam der Gast durch ein Eigentor zum 0:2. Vor dem Halbzeitpfiff hätten die Gäste noch auf 0:3 erhöhen können, doch L. Hoffmann parierte und so ging es mit einer 0:2-Gästeführung in die Pause.
 
 Kurz nach der Pause hielt der Gästekeeper bravourös, als A. Rögner einen Weitschuss fallen ließ. In der 53. Minute kam der FCD zu seiner nächsten Aktion. Nach einem schönen Spielzug schloss J. Glanz knapp am Tor vorbei. Wiederum Glanz war es, der drei Minuten später den Ball über die Linie drückte, aber der Unparteiische entschied auf Abseits. In der 62. Spielminute verkürzte dann Carlo Hört mit einem Freistoß aus 30m auf 2:1. Fünf Minuten später hätte F. Hoffmann ausgleichen können, doch sein Schuss ging an die Querlatte. Auch J. Schnetz köpfte kurze Zeit später nur ans Aluminium.
 
 Von der Eintracht war in der zweiten Hälfte offensiv nichts zu sehen. So blieb es beim glücklichen 1:2-Endstand.

Artikel teilen:

  • 2
Werbung

Zum Weiterlesen: