Weikersheim: Holzhütte abgebrannt

(Symbolbild)

Feuer durch glimmende Asche

(ots) Ein 77-jähriger Mann verbrannte auf seinem Grundstück an der Landesstraße L 2251 bereits am Donnerstag einige Holzabfälle.

Als er am nächsten Tag, Freitag, gegen 11.00 Uhr, die seiner Meinung nach kalte Asche in einen Busch schüttete und bereits nach Hause gefahren war, entzündete die offensichtlich noch leicht glimmende Asche den Busch. Das Feuer griff auf einen kleinen Anhänger und eine Holzhütte über. Die alarmierte Feuerwehr Weikersheim war mit 20 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz und konnte den Brand schnell löschen. Der
Gesamtsachschaden kann mit rund 1.000 EUR als gering bezeichnet werden. Die Landesstraße war für etwa 45 Minuten komplett gesperrt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]