Sadek Massoudi wird Europameister

Streetdance-Europameisterschaften – Buchener in den TOP 10 – Hiphop-Nachwuchs rockte die Bühnen / WM in L.A. und Glasgow


Der neue Europameister Sadek Massoudi. (Foto: privat)
Buchen. (vs) Am vergangenen Wochenende fuhr der Streetdance-Nachwuchs des „Integrations-
und Präventionsprojektes Hiphop-Breakdance“ (IPHB) im TSV 1863 Buchen wohl vorbereitet und durchtrainiert voller Hoffnung zu den dreitägigen Europameisterschaften ins „Wunderland Kalkar“. Im Rahmen der „United Dance Organization“ (UDO) traten circa 1900 Tänzer/innen in Form von Teams, Duos und Solos in den europäischen Wettbewerb: wer hat die besten Shows bzw. Tänzer/innen.

Eine UDO-Besonderheit ist, dass es nicht nur eine Altersklasseneinteilung gibt, sondern, dass diese wiederum in die Leistungsstufen ‚Beginners‘, ‚Novice‘, ‚Intermediate‘ und ‚Advanced‘ unterteilt sind. ‚Advanced‘ ist die höchste Leistungsstufe.

Die Buchener IPHB-Talentschmiede zog zum ersten Mal ohne ihre durch internationale Meistertitel bekannten Dance-Crews (Tanzgruppen) „next level“ und „ConneXion“ in den Wettkampf, da einzelneTänzer/innen aus schulischen Gründen (Abi / Mittlere Reife) bzw. durch Konfirmation verhindert waren. Also musste es der Nachwuchs richten, der voller Ehrgeiz und Spannung in Kalkar antrat, um die Bühnen zu rocken.

In der Kategorie Ü 16 ‚Solo / Intermediate‘ sah sich Sadek Massoudi 25 Konkurrenten gegenüber. Zunächst überstand er die Preselection (Vorauswahl) mit einer überzeugenden Performance. Auch das Halbfinale brachte er mit fünf weiteren Wettbewerbern erfolgreich hinter sich. Das Finale am Sonntag war dann richtig spannend: die sechs besten Solotänzer versuchten, sich gegenseitig mit einfallsreichen rhythmischen Bewegungsabläufen zu überbieten. Der Buchener Fanblock schaute gebannt auf die Bühne, wo die sechs Platzierungsnummern auf großen Schildern aufgestellt waren. Nachdem alle fünf genannt waren, jedoch nicht der Name Sadek Massoudi gefallen war, staunten die Buchener fassungslos: was alle erhofft, aber kaum einer wirklich erwartet hatte, wurde wahr – der Sieger und Europameister heißt Sadek Massoudi.

Riesenfreude bei allen anwesenden Buchenern, die Sadek als autodidaktischen Tanzkünstler kennen und schätzen gelernt haben.

Für die „Zzyzx“-Crew (U 18 / Novice) war dies der erste internationale Wettbewerb. „Zzyzx“ hatte 20 Konkurrenten. Mit ihrer sauber vorgetragenen Präsentation konnten sie zehn Konkurrenten hinter sich lassen und wurden mit Platz 10 belohnt. In der Kategorie ‚Solo / Beginners‘ freute sich der erst sechsjährige David Schäfer auf seine Tanzgegner/innen. Er, der amtierende Deutsche Vizemeister, hatte zehn Konkurrenten und ertanzte sich Platz im europäischen Vergleich Platz 7. 






In der Kategorie U 16 ‚Duo / Intermediate‘ konnten auch die beiden Tänzerinnen Erika Ivanov und Michelle Walter bei zehn Konkurrent/innen zunächst in der Preselection davon überzeugen, dass sie ein Weiterkommen verdient haben. Mit ihrer perfekt dargebotenen Choreografie tanzten sich die beiden auch durchs Halbfinale in das Finale, wo ihre Präsentation mit Platz 5 honoriert wurde.

Nun stehen die Weltmeisterschaften bevor, für die sich alle drei Teams „Zzyzx“, „next level“ und 
„ConneXion“ qualifiziert haben. „ConneXion“ wird sich im Rahmen von „World Of Dance“ (WOD) in
L.A. (Los Angeles) Ende Juli mit der tänzerischen Weltelite messen, während „next level“ und „Zzyzx“
in Glasgow/Schottland im Rahmen der UDO die Weltbesten zum Gegner haben.
In diesem Zusammenhang bittet das IPHB und sein Projektleiter Volker Schwender um Spenden, damit die internationalen Wettbewerbsteilnahmen finanziert und das sehr erfolgreiche Projekt, das inzwischen auf 68 Kinder und Jugendliche angewachsen ist, weiter geführt werden kann.

Kontodaten:
TSV 1863 Buchen e.V.,
IBAN: DE80674500480007017676, Verwendungszweck: Hiphop 2017

 


Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: