Mosbach: Falschen Polizeibeamtin

(Symbolbild)

(ots) Am Dienstag kam es im Zeitraum von 21.00 bis 22.50 Uhr zu vier Telefonanrufen einer angeblichen Polizeibeamtin. Die Anruferin teilte mit, dass zwei bzw. drei Rumänen festgenommen wurden, welche in einer
Tasche eine Adressliste mit sich führten.

Werbung
Auf dieser Liste hätte sich auch der Name der angerufenen Person befunden. Im Rahmen des Telefonats wurde nach der Bankverbindung bzw. nach weiteren Personen im Haushalt gefragt. Drei der angerufenen Personen erkannten die
Betrugsmasche sofort und legten auf, die vierte Person erst, nachdem eine Frage nach der Bankverbindung gestellt wurde. Sämtliche Telefonate wurden unter Telefonummer 06261-110 geführt. Die Pressestelle des PP Heilbronn weist darauf hin ,dass die Polizei niemals unter der Nummer 110 anruft. Darüber hinaus sollten solche Fragen am Telefon nicht beantwortet werden sollten.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]

Buchen: Facebook-Party eskaliert

(Symbolbild: Pixabay) Großeinsatz im Odenwald – Polizei sogar aus Bayern angefordert – Jugendliche drohen Polizeibeamten mit falschen Anschuldigung (ots) 18 Streifen aus dem gesamten Bereich [...]