Runder Tisch „Pfalzgrafenstift“ findet nicht statt

Symbolbild

Als in Mosbach Planungen bekannt wurden, das Seniorenheim im Pfalzgrafenstift aus der Innenstadt heraus auf das Gelände der Johannes-Diakonie in der Neckarburkener Straße zu verlegen, regte sich Unmut in der Stadt. Diese Verärgerung innerhalb der Bürgerschaft führte inzwischen zur Gründung der Bürgerinitiative „Menschen helfen Menschen Mosbach“.

Nach diversen Leserbriefen und Kontaktaufnahmen mit dem Regierungspräsidium etc. gab es auch Gesprächsangebote mit der Stadtverwaltung, die bisher jedoch nicht realisiert werden konnten.

Auch das aktuell anberaumte Treffen, das morgen hätte stattfinden sollen, wurde von den Vertretern der Bürgerinitiative abgesagt.

Man bedanke sich für die Zusendung der Projekt-Unterlagen, könne aber den vorgeschlagenen Termin nicht wahrnehmen, weil zwei Mitglieder des BI-Sprecherkreises für den 06. Februar bereits andere Termine haben und deshalb auch dieser zweite von der Stadtverwaltung vorgeschlagene Termin für einen Runden Tisch vonseiten der Bürgerinitiative nicht passt und somit nicht stattfindet.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]