Seckach: Edeka-Markt muss schließen

(Foto: Liane Merkle)
Seckach.  (lm)  Seit 1991 gehörte der Seckacher Edeka-Markt von Harald Vogt zum Ortsbild und zur reichen Infrastruktur der Baulandgemeinde. Aus wirtschaftlichen Gründen musste er diesen kleinsten seiner drei Lebensmittelmärkte nun schließen, da der Zeitaufwand für diesen Markt einfach unverhältnismäßig geworden war.

Harald Vogt freut sich aber, dass die Lebensmittelversorgung in Seckach weitergeht, und dass seine treuen Mitarbeiterinnen, die nicht mit der Schließung in den wohlverdienten Ruhestand gehen, von der neuen Marktleitung gerne übernommen wurden. Dennoch war es ihm wichtig, diese 27 Jahre in Seckach zu einem runden Abschluss zu bringen und im Rahmen einer Abschiedsfeier mit allen Seckacher Mitarbeiterinnen, diejenigen würdig mit einem Präsent zu verabschieden, die nach langjährigem treuen Dienst nun ihr Rentnerdasein genießen oder die Arbeitsstelle wechseln. So geehrt wurden Hildegard Klier nach 27 Jahren, Brigitte Alter nach 25 Jahren, Olga Ott nach 20 Jahren, Regina Ziegler nach über 15 Jahren und Sabine Kirschenlohr nach knapp 10 Jahren. Unser Foto zeigt die Geehrten im Kreise ihrer Kolleginnen und Marktleiter Harald Vogt. L.M.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.