Neuer Schaum in der Eisigklinge

(Foto: privat)

Nachdem wir dieser Tagen über die Schaumberge und mögliche Umweltgefahren im Zusammenhang mit der über 40 Jahre alten Kläranlage in Waldkatzenbach berichtet hatten, ließ uns ein Leser heute aktuelle Fotos zukommen. Diese zeigen, dass erneut trübes, Schaum produzierendes Wasser aus der Kläranlage in den Bach läuft.

Auch unsere verschiedenen Anfragen reagierten Gemeindeverwaltung und Landratsamt und versicherten uns, dass keine Störung vorliegt und keine Umweltgefahren für die empfindliche Fauna und Flora in Eisigklinge und Höllbach festgestellt werden konnten. Messungen und Analysen des Wassers hatten im Januar keinerlei Schadstoffe ergeben, so die zuständigen Behörden.

Da allerdings heute erneut offensichtlich verunreinigtes Wasser aus der Kläranlage strömte, haben die verantwortlichen Klärwärter sofort Wasserproben entnommen, die nun untersucht werden. Mit einem Ergebnis ist allerdings erst in ein paar Tagen zu rechnen.

Bürgermeister Markus Haas teilte uns mit, dass man der Sache nachgehen werde. Daher haben man nicht nur die Proben entnommen, sondern sofort die zuständigen Stellen beim Landratsamt informiert. Selbstverständlich werde man Neuigkeiten sofort transparent kommunizieren, sicherte Haas zu.

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen