Diebstahl aus dem Stollen Obrigheim

(Symbolbild)

Täter mache „fette“ Beute

Ein Schaden in mittlerer fünfstelliger Höhe entstand bei einem
Einbruch in der Obrigheimer Grube, dem Karlsbergtunnel. Unbekannte
verschafften sich über einen Seitenschacht Zutritt in das Innere der
Grube und gelangten so über einen circa 300 Meter langen Schacht zu
den Büroräumen und Maschinen. Für den Transport ihres umfangreichen
Diebesguts, unter anderem Bohrhämmer, Funkgeräte,
Sauerstoffselbstretter und weitere Kleinteile, benutzten die Täter
ein Stollenfahrzeug. Dieser Pkw wurde circa 200 Meter von der Grube
entfernt an einer Schranke aufgefunden. Zuvor wurden mit dem Wagen
mehrere Kilometer vermutlich in der Grube gefahren. Aus einem Büro
wurde zudem der Schlüssel eines der beiden Ausgangstore entwendet, um
so aus dem Stollen ausfahren zu können. Die Polizei sucht Zeugen. Wer
hat über das Wochenende verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der
Grube gemacht? Wem sind Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise werden an den
Polizeiposten Aglasterhausen, Telefon 06262 9177080, erbeten.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: