Obrigheim: Kabelbrand zum Ferienende

(Symbolbild)

(ots) Am Sonntagmorgen rückte die Feuerwehr zu einem vermeintlichen Brand in der Realschule in der Obrigheimer Schulstraße aus. Der
Hausmeister meldete eine starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude.
Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass der
Rauch von einem Kurzschluss eines Verteilerkabels aufgrund von
eingedrungenem Wasser verursacht wurde. Das Problem war also schnell
gelöst, sodass die Schule nach den Sommerferien am Montag, zur Freude
aller Schüler, wie geplant starten konnte. Aus „Hurra, Hurra, die Schule brennt“ wurde also nichts.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.