Frieden, Solidarität und gute Nachbarschaft

Junique-Leiterin Angela Schwager und Mitarbeiterin Alisa Schlinke freuen sich über den Besuch und die Spende der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg aus Neckarelz und Diedesheim. (Foto: pm)

Pfadfinder unterstützen BBW-Jugendhilfeangebot Junique

Mosbach. (pm) Den großen Esstisch sorgfältig gedeckt, Kuchen gebacken und Getränke bereitgestellt. Die Jugendlichen, die in der Neckarelzer Wohngruppe Junique, einem Jugendhilfeangebot des Berufsbildungswerkes Mosbach-Heidelberg der Johannes-Diakonie leben, hatten sich bestens auf den Besuch der Pfadfinder aus der Nachbarschaft vorbereitet. Kein Wunder also, bei so viel Gastfreundschaft, dass die Begegnung ein voller Erfolg wurde. Erfolg, nicht „nur“ deshalb, weil die Pfadfinder einen großzügigen Spendenscheck mitbrachten. Sondern auch und besonders wegen der Art und Weise, wie sich die Jugendlichen und jungen Erwachsenen begegneten: offen, interessiert und empathisch.

„Hat jeder ein Einzelzimmer in der Wohngruppe? Kocht Ihr gemeinsam? Was macht Ihr am Wochenende?“, wurde bei Kaffee und Kuchen gefragt. Die jungen Gäste wiederum, in schmucker Pfadfinderkluft mit Hemd, Abzeichen und geknotetem Halstuch, gaben bereitwillig Auskunft darüber, was ihnen Pfadfindersein bedeutet. „Wir möchten der Gesellschaft gute Dienste erweisen“, so Georg Böhrer, einer der Leiter des Ortsverbandes, der „Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg“, oder in der Sprache der Pfadfinder, des „DPSG Stammes Don Bosco Neckarelz-Diedesheim“.

Hedwig Czaja, ebenfalls Leiterin der Pfadfindergruppe, berichtete über die Herkunft der Spende in Höhe von 490,15 Euro, die aus der Friedenslichtaktion 2018 stammt. „Wir haben am vierten Advent zum Thema Friedenslicht einen großen Pfadfindergottesdienst für die Seelsorgeeinheit in St. Cäcilia veranstaltet“, so Czaja. „An Heiligabend haben wir dann in den Gottesdiensten in Neckarelz Spenden gesammelt.“ Schließlich fiel die Entscheidung, dass das Geld dem Jugendhilfeangebot „Junique“ gespendet werden soll: solidarisch mit Gleichaltrigen, die Unterstützung benötigen und in der Nachbarschaft leben.

Hocherfreut über den gelungenen Austausch und die großartige Unterstützung bedankte sich Junique-Leiterin, Angela Schwager, bei den Pfadfinderinnen und Pfadfindern und informierte, was mit der Spende gemacht wird: „Wir werden das Geld für Ausflüge und Unternehmungen im Rahmen unserer Freizeit verwenden. Vieles, was sonst nicht möglich wäre, können unsere Jugendlichen jetzt erleben – und vieles dabei lernen.“

Junique ist ein spezialisiertes Jugendhilfeangebot des Berufsbildungswerkes (BBW) Mosbach-Heidelberg der Johannes-Diakonie. In der Wohngemeinschaft in Neckarelz leben Jugendliche ab 15 Jahren, die wegen persönlicher oder familiärer Probleme nicht zu Hause wohnen können.

Artikel empfehlen:


Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen