Pausenrückstand in Heimsieg verwandelt

Symbolbild

VfR Gommersdorf II – TSV Mudau 2:1

Gommersdorf.  (bl) In der Kreisliga Buchen gastierte der TSV Mudau bei der zweiten Mannschaft des VfR Gommersdorf.

Die erste torgefährliche Aktion verbuchte die Heimelf für sich, doch der Kopfball von Markus Gärtner ging knapp über das Mudauer Tor hinweg. Nach schnell vorgetragenem Konter ging Mudau durch Björn Sigmund dann etwas überraschend in Führung (11.). Mit den schnellen Spitzen der Gäste hatte die Gommersdorfer Defensive Schwerstarbeit zu verrichten. Nach Abschluss von Sören Volk aus 16 Metern, klärte VfR-Keeper Leon Volk glänzend zur Seite und verhinderte den Ausbau der Gästeführung. Nach Foulspiel an der Strafraumgrenze platzierte Luca Schaffhauser den fälligen Freistoß nur Zentimeter am Ausgleich vorbei.

In der Pause fand VfR Trainer Fabian Stöcklein dann wohl die richtigen Worte. Direkt nach Wiederanpfiff gab es eine Doppelchance, doch sowohl Gärtner per Kopf, als auch Schaffhauser mit Heber vergaben ihre aussichtsreichen Möglichkeiten. Nach 65 Minuten fiel der verdiente Ausgleich durch Nico Hirschlein, als dieser den abgewehrten Schuss über die Linie drückte. Davon beflügelt blieb Gommersdorf nun weiter am Drücker und konnte nach Handelfmeter durch Marco Klenk die Partie drehen (74.). Mudau versuchte in der Schlussphase nochmals mit langen Bällen in den VfR-Strafraum zum Punktgewinn zu kommen, doch ließ die Heimelf nichts mehr anbrennen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen