Kreis saniert Ortsdurchfahrt Neusaß

KODAK Digital Still Camera

(Foto: pm)

Neusaß. (pm) Ab Montag, den 14. Oktober, wird im Auftrag des Landkreises die Kreisstraße 3913 in der Ortsdurchfahrt Neusaß grundlegend erneuert. In den Jahren 2018 und 2019 gingen der Maßnahme umfangreiche Arbeiten für Kanalisation und Versorgungsleitungen der Stadt und der Stadtwerke Walldürn voraus. Der abschließende Straßenbau durch den Landkreis wird die Gesamtmaßnahme beenden.

Über die gesamte Länge von circa 400 Metern wird der Asphaltbelag samt Entwässerungseinrichtungen erneuert. Parallel werden in Kooperation mit der Stadt Walldürn die Gehwege instandgesetzt und zum Teil mit neuem Pflasterbelag versehen. Angleichungen und Hausanschlüsse werden hergestellt.

Aufgrund der beengten Verhältnisse kann die Baumaßnahme nur unter Vollsperrung des Durchgangsverkehrs durchgeführt werden. Die Zufahrten für die Anlieger werden aufrechterhalten. Der sonstige Verkehr wird örtlich umgeleitet.

Die Bauzeit beträgt voraussichtlich drei Monate, die ausführende Firma ist die Fa. Flicker aus Balsbach. Die Bauleitung wird vom Fachdienst Straßen des Landratsamtes durchgeführt. Die Kosten betragen circa 230.000 Euro. Sie werden anteilig vom Landkreis und von der Stadt Walldürn getragen, der Anteil des gesamten Straßenbaus entfällt auf den Kreis, die Kosten für die Gehwege trägt die Stadt Walldürn.

Trotz aller Bemühungen werden Einschränkungen und Störungen durch den Baustellenverkehr und die Umleitung nicht zu verhindern sein. Die Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um Rücksichtnahme und Verständnis gebeten

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: