DRK-Kräfte lernen Einsatz-Software kennen

(Foto: privat)

Buchen. (pm) Am vergangenen Samstag führte der DRK-Kreisverband Buchen eine CrisCom Commander Basis Schulung für 15 Helfer der DRK-Kreisverbänden aus Nordbaden durch.

Für seine Gliederungen in den Kreis- und Ortsvereinen hat der DRK-Landesverband Baden-Württemberg flächendeckend Lizenzen für die webbasierte Einsatzführungssoftware CrisCom Commander bezogen. Mithilfe diese Einsatzführungssystems führen die Einsätzkräfte gemäß der DV100 softwaregestützt kleinere und größere Sanitätswachdienste bis hin zu Großschadenslagen.

Auch die Arbeit in Einsatzstäben lässt sich mithilfe des CrisCom Commanders digital abbilden: Es können z.B. Nachrichten versendet, dynamische Lagekarten dargestellt und das Einsatztagebuch geführt werden. Ebenfalls lassen sich georeferenzierte Live-Daten wie Standort oder Status von Fußtrupps anhand der mobilen Version der Anwendung darstellen, eigene Kameras zur Echtzeit-Lagedarstellung anbinden sowie Daten an andere Hilforganisationen, Leitstellen oder rückwärtige Einsatzstäbe übertragen.

Für ein solch umfangreiches Einsatzführungssystem müssen die Helfer in die Funktionen umfassend eingewiesen und geschult werden. Die Basis-Schulung ist hier ein erster Schritt. Im Wechsel von Theorie und Praxis konnten die Teilnehmer mit Übungen schnell das Gelernte umsetzen. Unter anderem standen die Themen Anlegen von Einsätzen, Arbeiten mit der Lagekarte, Ressourcen in den Einsatz bringen, Einsatztagebuch und vieles mehr auf dem Programm.

Für die Teilnehmer war es ein kurzweiliger aber sehr interessanter und lehrreicher Tag.

„Das Werkzeug haben wir nun kennengelernt, nun folgt regelmäßiges Auseinandersetzen mit dem Tool, Übungen sowie aufbauende Lehrgänge um für den Ernstfall gerüstet zu sein“, weiß Dominic Burger-Graseck, der den Lehrgang als Kreisbereitschaftsleiter des DRK Kreisverbands Buchen zusammen mit dem DRK Landesverband sowie Alexandra Geckeler von der Firma CrisCom Solutions organisierte und gleichzeitig auch Teilnehmer des Lehrgangs war.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen