Millionenbrand in Mehrfamilienhaus

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Beim Frittieren eingeschlafen – Zwei Bewohner verletzt

 Boxberg   (ots) 1,5 – 2 Millionen Euro lautet die vorläufige Schadensbilanz eines Wohnhausbrandes in Boxberg.

Am Samstag gegen 16.15 Uhr wurde der Feuerwehr der Brand in der Straße Lindenrain gemeldet. Zuvor hatte sich ein 35-jähriger Bewohner des Hauses entschlossen, Hähnchenflügel in einem Topf mit Öl zu frittieren. Während der Erhitzungsphase des Gerichts, schlief der Mann jedoch ein. Er wurde erst wieder durch das laute Klopfen von Hausmitbewohnern an seiner Türe wach, die bemerkt hatten, dass sich bereits dichter Rauch aus der Wohnung ausbreitete. Der Dachstuhl des dreistöckigen Hauses fing Feuer und brannte völlig aus, ebenso brach während der Löscharbeiten ein Teil der Decke des zweiten Obergeschosses ein.

Alle 12 Wohnungen des Hauses sind nicht mehr bewohnbar, zwei Bewohner mussten wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ärztlich versorgt werden. Bei den Lösch- und Rettungsarbeiten waren neben zwei Polizeistreifen, 12 Fahrzeuge und 112 Feuerwehrmitglieder, sowie acht Fahrzeuge und 30 Personen des Rettungsdienstes und der Betreuung im Einsatz.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen