Corona in weiteren Kindergärten

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 (Symbolbild – Pixabay)
Asbach/Hainstadt.  (pm) Das Gesundheitsamt erhielt am Mittwoch Kenntnis über Coronavirus-Infektionen bei drei Mitarbeiterinnen des Kindergartens St. Anna in Buchen-Hainstadt. Alle Beschäftigten des Kindergartens, die Kontaktpersonen ersten Grades sind, werden auf das Coronavirus getestet und befinden sich in angeordneter Quarantäne. Die Einrichtung bleibt voraussichtlich bis 12. November geschlossen.
 
Zudem wurde eine Erzieherin des evangelischen Kindergartens „Schatzkiste“ Obrigheim positiv getestet. Die betroffene Kindergartengruppe „Storchennest“ bleibt voraussichtlich bis 05. November geschlossen. Auch hier gilt für die betroffenen Mitarbeiterinnen und die Kontaktpersonen ersten Grades eine angeordnete Quarantäne. Zudem werden alle Kontaktpersonen ersten Grades auf das Coronavirus getestet.
 
Eine weitere Mitarbeiterin im Evangelischen Kindergarten in Obrigheim-Asbach ist ebenfalls betroffen. Der Kindergarten in Asbach bleibt voraussichtlich bis 03. November geschlossen.
 
Insgesamt meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neue Coronafälle. Insgesamt wurden inzwischen 796 Betroffene gezählt, 25 Personen sind verstorben, 640 wieder genesen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 70,4.

Bei Fragen zu den Fällen und generell zu der Corona-Pandemie stehen geschulte Mitarbeiter des Landratsamts unter den Telefonnummer 06261/84 3333 und 06281/5212 3333 zur Verfügung. Die Mitarbeiter sind unter der Woche von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr und am Wochenende von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr erreichbar.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen