Ehrenmitglied im Deutschen Forstwirtschaftsrat

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Der Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft im Deutschen Bundestag, MdB Alois Gerig) wurde für seine zahlreichen Verdienste für die Forstwirtschaft zum Ehrenmitglied des DFWR ernannt. Unser Bild zeigt Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium Hans-Joachim Fuchtel (li.), MdB Alois Gerig (2.v.li.), Ehefrau Adelheid Gerig (2.v.re.) und Georg Schirmbeck. (Foto: pm)
Eberswalde.  (pm) Anlässlich eines Jubiläums in Eberswalde wurde Alois Gerig auf einstimmigen Beschluss des Präsidiums die Ehrenmitgliedschaft des Deutschen Forstwirtschaftsrates verliehen.

In seiner Laudatio erklärte Georg Schirmbeck , Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrates (DFWR), Gerig habe sich in seinen 12 Jahren als Bundestagsabgeordneter stets als kämpfendes Sprachrohr für die Belange des Waldes und der Waldbesitzenden eingesetzt.

Hitze und Käferbefall hätten in den letzten Dürrejahren schwere Schäden hinterlassen. Deshalb müssten jetzt dringend politische Rahmenbedingungen geschaffen werden, die die Forstwirtschaft beim klimagerechten Waldumbau unterstützen, mahnt Schirmbeck an.

Gerig habe sich in seiner Zeit als Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft und als forstpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit Vehemenz um den Wald verdient gemacht, stellt der Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel fest, der ebenfalls nach Eberswalde gekommen war.

„Das ist eine schöne Auszeichnung und besondere Ehre für mich“ so Gerig nach der Übergabe der Ehrenurkunde. Dem Wald stünden schwierige Zeiten bevor, führt Gerig aus. „Unser Wald lag mir schon immer am Herzen. Ich weiß um die Bedeutung dieser Ehrenmitgliedschaft und werde versuchen, ihr gerecht zu werden“ erklärt Gerig.

„Durch die Fähigkeit, der Atmosphäre CO2 zu entziehen ist der Wald zu unserem wichtigsten Verbündeten im Kampf gegen den Klimawandel überhaupt geworden“ macht der 65-jährige deutlich. Im Anschluss an die mit Jagdhornbläsern untermalte Veranstaltung wurde zum festlichen Abendessen geladen.

Der Deutsche Forstwirtschaftsrat versteht sich als die repräsentative Vertretung aller mit der Forstwirtschaft und dem Wald befassten Akteure in der Bundesrepublik Deutschland und setzt sich für die Interessen und Belange einer nachhaltigen Forstwirtschaft ein.

Als gemeinsame Dachorganisation der Verbände der deutschen Forstwirtschaft nimmt der DFWR bei politischen Fragen der Forstwirtschaft Stellung und dient als Sprachrohr von rund 2 Millionen privaten und öffentlichen Waldbesitzenden.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen