Sechs Verletzte bei Schießerei

(Symboldbild Polizei: K. Weidlich)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Möglicherweise Bezug zu Rockergruppierung

Mannheim.  (ots) Nach den Schüssen in der Nacht zum Samstag im Stadtteil Waldhof hat die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe „Jakob“ beim Kriminalkommissariat Mannheim eingerichtet.

Kurz vor 24 Uhr kam es vor einer Gaststätte in der Jakob-Faulhaber-Straße zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehre-ren Personen, in deren Folge mehrere Schüsse abgegeben wurden.

Dabei wurden sechs Personen verletzt, die in verschiedene Kliniken eingeliefert wurden. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht bei keinem Lebensgefahr. Bei den Verletzten handelt es sich ausschließlich um Männer mit deutscher Staatsangehörigkeit im Alter von 35-45 Jahren.

Nach der Tat flüchtete ein dunkles Fahrzeug vom Tatort in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit allen verfügbaren Kräften verlief bislang ohne Ergebnis. Hinweise zu dem oder den Tätern liegen derzeit noch nicht vor.

Die Zentrale Kriminaltechnik ist zur Spurensicherung und Spurenauswertung vor Ort im Einsatz. Dabei wird sie von Schusswaffensachverständigen des Kriminaltechnischen Instituts beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg unterstützt.

Die Hintergründe der Tat sind noch unbekannt. Ob die Tat einen Bezug zu einer Rockergruppierung aufweist, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe „Jakob“.

Mit ersten Ermittlungsergebnissen ist nicht vor Montagnachmittag zu rechnen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat, dem oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444 in Verbindung zu setzen.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen