Torreiches Odenwald-Derby

Lesedauer 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

FSV Waldbrunn – FC Schloßau 5:3 (2:1)

 Waldbrunn.  (ots) In einem teilweise dramatischem Derby vor zahlreichen Zuschauern kam am Ende der glückliche Gewinner aus Waldbrunn.

Der FSV musste auf zahlreiche Spieler verletzungsbedingt verzichten und ging auch mit einigen angeschlagenen Akteuren in die Partie. Aber auch beim Gast fehlte wichtiges Personal. Schon in der dritten Minute fiel das 0:1. Einen eher harmlosen Freistoß von Mechler ließ der sonst bärenstarke Heimtorwart Haas zur Führung der Gäste passieren.
Danach bauet der FSV Druck auf das gegnerische Tor auf und hatte zwischen der Minute 10 und 13 gleich drei hochkarätige Tormöglichkeiten. Erst scheiterte Veith an der Latte, dann musste Gästekeeper Keller zweimal gegen Veith und Wagner retten. Auch Schloßau kam immer wieder gefährlich vor das Tor der Waldbrunner. In der 21. Minute dann der verdiente Ausgleich. Sen bediente Kwasniok, der überlegt zum Ausgleich einschoss. Kurz vor den Seitenwechsel dann sogar die Führung für die Platzherren. Sen verwandelte einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter zum 2:1.

Waldbrunn musste schon in der ersten Halbzeit dreimal verletzungsbedingt wechseln. Nach der Pause machte der Gast enormen Druck, konnte aber einige sehr gute Torchancen nicht verwerten. Spielertrainer Schäfer gelang dann in der 65. Minute mit einem genialen Heber der Ausgleich. Danach sah es so aus als könnte der Gast das Spiel komplett drehen, doch in der 77. Minute gelang dem eingewechselten Panagiotidis mit einem wunderschönen Volleyschuss die erneute Führung. Keine drei Minuten später glich der Gast durch einen Foulelfmeter von Schäfer wiederum aus. Als schon alle mit einer Punkteteilung rechneten, setzte Losing in der letzten Spielminute den Ball mit dem Kopf ins gegnerische Gehäuse. Keine Minute später dann die entgültige Entscheidung. Panagiotidis nahm den Ball gekonnt an und versenkte das Leder eiskalt zum 5:3.

Daten zur Partie

FSV Waldbrunn: Haas, Wagner (34. Panagiotidis), Weiß, Losing, Braun (28. Artun), Sen, Cugali, Kwasniok, Baumbusch, Schulz (15. Guckenhan), Veith
FC Schloßau: Keller, Mechler, Schnorr, Schäfer, Benig, Proksch, Gornik (80. Böhm), Blumenschein (67. Prokisch), Galm (46. Link), Friedrich, Stuhl
Zuschauer:  320
Schiedsrichter:   Armin Senger

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen: