Wassersucher läuten „es Lumpeglöckle“

Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: Liane Merkle)

Mudauer Narren feiern „3G – gesungen, geschunkelt, gelacht“

Mudau. (lm)  „Es is souweit, ihr liebe Lejt, am 11.11., also hejt, justament zur Narrenstund – es Lumpeglöckle (dieses Jahr mit Maske) macht es kund – fängt die Faschenacht aa in unserer Stadt, die scho viel Narretei erlebet hat!“ verkündete der Mudemer Ortsscheller Angelo Walter aus der traditionellen Urkunde der KG Mudemer Wassersucher nach einem Jahr Zwangspause für die Narren, bevor er Wassersucher Noby Münch anspornte, das lebenswichtige Eau de Mudagne zu suchen, was dieser auch sofort in Angriff nahm.

Und da der Raum um den Brunnen Corona gerecht weiträumig abgesperrt war, hatte er auch Platz für diese wichtige Arbeit mit seiner Wünschelrute, die ebenfalls mit Maske geschützt war, und damit auch schnellen Erfolg. Schließlich galt es, genug Wasser zu finden, dass jeder Narr genug „Eau de Mudagne“ für die Kampagne mitnehmen kann. Sitzungspräsident Daniel Schäfer gab aus der Urkunde bekannt: Item thuen wir kund und zu wissen, dass heut zu End gesetztem Dato die Narretei in Mudi ihren Einzug hält und also derotwegen für die Schar der vielen Narren der Mudemer Wassersucher die Faschenaachtskampagne zum 69. Mal eröffnet und begonnen werde mit einem dreimalig gerufenen „Mudi Hajo“! Spätestens jetzt entledigten sich die Narren ihrer Schlafklamotten und klatschten und sangen – auch mit Maske – zu den örtlichen Fastnachtsmelodien der Krachkapelle und dann verkündeten Daniel Schäfer und Angelo Walter das Motto der Kampagne 2021/22, und das war natürlich dem wichtigsten Thema der letzten beiden Jahre geschuldet, als 3G für geimpft, getestet und genesen stand.

Bei den Mudemer Wassersuchern jedoch heißt „3G – gesungen, geschunkelt, gelacht“ und das verspricht deutlich mehr Spaß, den die Narren dann hoffentlich auch ausleben können ohne ihrer Gesundheit zu schaden.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen