Quellwerke GmbH gewinnt vier Pokale

(Grafik: pm)
Eberbach. (pm) Die Quellwerke GmbH ist eine im Jahr 2012 von Timo Grüber aus Waldbrunn-Mülben und Christian Hildenbrand aus Eberbach in der Neckarstadt gegründete Internetagentur, die schwerpunktmäßig Programmierung von webbasierten Systemen und professionelles Webdesign anbietet.

Der Name Quellwerke setzt sich aus Quellcode, der beim Programmieren produziert wird, und den Werken, die dabei entstehen, zusammen. Der deutsche Firmenname betont das Qualitätsmerkmal „Made in Germany“. Mit mittlerweile rund 30 Webentwicklern, Webdesignern und Online-Marketern bedient die GmbH an die 200 Kunden in der Rhein-Neckar-Region, bundesweit und auch international.

Dieses Jahr hat die Webagentur zum ersten Mal an einer Preisverleihung für Agenturen teilgenommen. Es handelt sich dabei um den Deutschen Agenturpreis, eine Auszeichnung für herausragende Umsetzungen von Projekten für Kunden oder die eigene Agentur. Es können Werbe- und Webagenturen aus ganz Europa teilnehmen.

Die hier in unserer Region ansässige Agentur Quellwerke GmbH ist kurzfristig mit zehn Präsentationen ihrer Projekte ins Rennen gegangen. Nach einem spannenden Monat kam dann das Ergebnis: An der Preisverleihung nahmen aus ganz Europa 197 Agenturen mit 985 Projekteinreichungen teil. Es wurden Arbeiten aus drei Sparten, die sich in verschiedene Kategorien unterteilen von einer Fachjury, die sich aus ausgewählten kompetenten Spezialisten verschiedener Werbedisziplinen zusammensetzt, beurteilt.

Die Eberbacher Webagentur Quellwerke räumte tatsächlich bei ihrer ersten Teilnahme vier der begehrten Pokale ab. Drei der verliehenen Preise bekam die Quellwerke GmbH in der Sparte „B2B“. Wie B2B schon sagt, sind es Projekte, die die Agentur für ihre Kunden im Business to Business Bereich umsetzte.

Darunter ist die Hirschhorner GH Induction Deutschland GmbH, für die die Webagentur einen Flyer „Wir wissen, wofür Ihr Herz schlägt…“ erstellt hat. Dieser Preis fällt in die Kategorie „Grafik“. Des Weiteren gab es eine Auszeichnung in der Kategorie „Apps“. Die Quellwerke GmbH entwickelte eine App für das Forschungsprojekt „IKI-TAU“ der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. IKI-TAU ist auch der Namensgeber der App, die der Testdiagnostik zur Identifizierung von Kindern und Jugendlichen mit Hörsehbehinderungen dient.

Den dritten Pokal erhielt die Webagentur für ein „Website [interactive]“- Projekt, welches für die Weiss GmbH aus Buchen umgesetzt wurde. Es handelt sich dabei um einen Produkt-Konfigurator.

Ein Projekt, das die Quellwerke GmbH für die eigene Agentur umgesetzt hat, gab es ebenfalls eine Auszeichnung, auf die das Unternehmen besonders stolz ist: Darstellung der eigenen Agentur. Quellwerke hat für sich eine Unterwasserweltgeschichte aufgegriffen und so wurde der Taucher das Maskottchen der Webagentur.

Das Unternehmen ließ sich von Marken wie zum Beispiel Haribo oder Milka, die ein bekanntes Maskottchen haben, das ihr Unternehmen repräsentiert, inspirieren. Der Quellwerke-Taucher taucht wortwörtlich überall auf. Er begrüßt bereits an der Pforte, taucht in den Büroräumlichkeiten auf und führt auch durch die Website der Agentur. Ein sehr gelungenes Projekt für die Sparte „Agenturdarstellung“, Kategorie „Corporate Design“.

Der Gewinn von gleich vier Agenturpreisen der Eberbacher Webagentur Quellwerke GmbH zeigt europaweit Qualität aus unserer Region und erweitert den Bekanntheitsgrad des Rhein-Neckar- und des Neckar-Odenwald-Kreises.

Die Gewinnerprojekte können auf https://www.quellwerke.de/ueber-uns/auszeichnungen/da/-2021 eingesehen werden.

„Wem die unsere Gewinnerprojekte gefallen, darf gerne tiefer in unser Agenturportfolio tauchen und weitere Projekte der Eberbacher Kreativ-Werkstatt anschauen“, werben die Unternehmer Timo Grüber und Christian Hildenbrand stolz für ihre Agentur.

„Wer eine kompetente Internetagentur für die Umsetzung seiner Projekte sucht, ist bei Quellwerke GmbH, der Gewinner-Agentur, gut aufgehoben“, ist sich die Geschäftsleitung des Odenwälder Unternehmens sicher.

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]