Polizist mit gefälschtem Imfpausweis

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Mannheim.  (ots) Gegen einen Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Mannheim wird aufgrund des Verdachts der Fälschung eines Impfausweises ermittelt.

Der 40-jährige hatte im Rahmen der Überprüfung der gültigen 3G-Regelung am Arbeitsplatz einen Impfausweis vorgelegt. Hierbei ergaben sich erste Hinweise auf die Fälschung des Impfausweises. Der Beamte wurde am heuten Montag vom Dienst suspendiert.

Die Ermittlungen bezüglich der Herkunft des mutmaßlich gefälschten Impfausweises werden durch die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg geführt. Der Beschuldigte muss nun mit einer Anzeige wegen Urkundenfälschung sowie einem Disziplinarverfahren rechnen. Die Ermittlungen dauern an.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen