Zwei Tage ohne Unterbrechung am Steuer

 Neckarzimmern.  (ots) Mehrere tausend Euro Sicherheitsleistung mussten zwei Lastwagenfahrer am Freitagmittag nach einer Kontrolle durch die Polizei auf der B 27 bei Neckarzimmern entrichten. Die beiden Männer aus der Slowakei waren mit einem Sattelzug unterwegs und wurden von Beamten des Verkehrsdienstes Mosbach überprüft. Dabei stellten die Beamten fest, dass sich im digitalen Kontrollgerät des Lastwagens, mit dem die Lenk- und Ruhezeiten überwacht werden können, die Fahrerkarte des Vaters der beiden Brüder eingelegt war und dass der Lastwagen mehr als 42 Stunden ununterbrochen gelenkt wurde. Ihre eigenen Fahrerkarten nutzten die beiden 55 und 57 Jahre alten Männer nicht. Beide Kraftfahrer sehen nun mehreren Anzeigen entgegen. Da sie ohne beziehungsweise ohne die eigene Fahrerkarte am Steuer saßen und weil sie die Tageslenkzeit massiv überschritten hatten, erfolgt eine Anzeige an das Bundesamt für Güterkraftverkehr. Der 55-Jährige muss zudem mit einer Anzeige an die Staatsanwalt Mosbach rechnen, da er durch das Einlegen der Fahrerkarte eine Straftat begangen hat. Die Sicherheitsleistung in Höhe von 8.000 Euro dient dazu die Durchführung des Strafverfahrens zu sichern, da beide Männer in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse