Die ganze Schönheit des Odenwalds entdecken

Archivbild

Der Odenwald, ein sanftes Mittelgebirge, das sich südlich von Rhein-Main und Darmstadt erstreckt, ist ein absolutes Muss für jeden, der das Wandern liebt und tolle Landschaften und Städte bewundern will. Hier gibt es wirklich viel zu erleben. Die gewaltige Burg Breuberg zum Beispiel, die wunderschöne Michelstadt oder die Grube Messel, die zum ersten UNESCO-Welt-Naturerbe Deutschlands ernannt wurde. Dank der uneingeschränkten Reisemöglichkeiten ist der Odenwald der beste Weg, die Heimat zu bewundern und zur Ruhe zu kommen. Hier gleich die wichtigsten Highlights.

Faszinierende Altstädte

Eine Perle am Main, so bezeichnet man die Stadt Miltenberg nicht ohne Grund. Die zahlreichen Fachwerkhäuser sind es, die in dieser Stadt für echte Begeisterung bei den Besuchern sorgen. Auch Michelstadt bietet ein historisches Ambiente, das von Burg Michelstadt und der alten Stadtmauer geprägt ist. Berühmt ist die Stadt auch für seinen Marktplatz mit dem Rathaus, das noch aus dem Jahr 1484 stammt. Man kommt natürlich nicht am berühmten Schloss in Heidelberg vorbei. Mit der Zahnradbahn fährt man hinauf und dann kann man sich an dem bezaubernden Blick auf ganz Heidelberg kaum sattsehen.

Bezaubernde Gewässer

Sucht man Abkühlung von der Hitze oder die Entspannung an einem ruhigen Seeufer ist man mit den schönsten Seen des Odenwalds gut beraten. Denn hier gibt es zahlreiche Gewässer, von welchen einige besonders hervorstechen. Der Katzenbuckelsee zum Beispiel, der durch das Eindringen von Grundwasser in einen Steinbruch entstanden ist. Ein See, in dem das Wasser immer kalt ist, ist der Eutersee – ein Geheimtipp für heiße Sommer. Wenn man mit Rennrad oder MTB unterwegs ist, ist auch der Marbach-Stausee zu empfehlen. Schöne Wanderwege gibt es außerdem um den Stausee Ober-Ramstadt, der das Regenrückhaltebecken der Moldau ist. So kommen wir zum nächsten Punkt unserer Odenwald-Reise.

Schönes Mittelgebirge

Der Odenwald ist ein Paradies für Wanderer. Beim Wandern entdeckt man nicht nur einzigartige Natur, sondern echte kulturelle Juwelen. Eine besonders schöne Aussicht bietet eine Runde um die Bergruine Redenstein. Man kann auch die Vier-Burgen-Tour-Runde von Kleingemünd machen, die allerdings als mittelschwer gilt und gute Kondition erfordert. Wenn man das einmalige Felsenmeer bei Lauterbachbewundern will, kann man eine sechsstündige Wanderung von Reichenbach aus unternehmen. Allerdings empfiehlt sich hier alpine Erfahrung und gutes Schuhwerk. Auch Radfahren ist eine schöne Art, den Odenwald zu erkunden. Wenn man zum Beispiel von Mosbach aus nach Heidelberg radelt, kann man die wunderbare Aussicht auf Schloss Zwingenberg bewundern.

Bergstraße Odenwald

Als Bergstraße bezeichnet man die Straße von Darmstadt über Heidelberg nach Wiesloch. Sie verläuft am Fuße des Odenwaldes und des Kleinen Odenwaldes. Die Region besticht mit kulturellen, sportlichen und kulinarischen Highlights. Auf der Bergstraße kann man den Odenwald auch schmecken. Auf zahlreichen Bauernmärkten findet man regionale Produkte und kann typische Odenwälder Gerichte kosten. Wenn man die winterliche Natur genießen will, empfehlen sich die Langlauf-Loipen, die über idyllische Waldstrecken und Hochflächen mit wunderschönen Aussichten führen.

Fazit: Der Odenwald – Naturgenuss pur für jeden Geschmack

Nach einem ereignisreichen Tag oder bei schlechtem Wetter laden zahlreiche Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen zum Verweilen ein. Hier kann man sich nicht nur gut ausruhen, sondern auch zur Abwechslung eine Runde im Online Platincasino zocken. Der Odenwald ist zu jeder Zeit einen Besuch wert.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse