Sattelzug von Frankenbahn gerammt

Artikel teilen:

Hoher Sachschaden nach Bahnunfall

 Lauffen.  (ots) Hoher Sachschaden und vermutlich stundenlange Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs zwischen Heilbronn und Lauffen sind die Folgen eines Unfalls am Mittwochnachmittag, kurz nach 13 Uhr, auf der Frankenbahn bei Lauffen.

Aus bislang unklarer Ursache war der 60-jährige Fahrer eines Sattelzugs auf einen Bahnübergang zwischen Nordheim und Lauffen gefahren, obwohl sich ein Zug aus nördlicher Richtung näherte. Die mit rund 70 Personen besetzte Regionalbahn, die auf dem Weg von Würzburg nach Tübingen war, kollidierte mit dem mit Baugeräten und -materialien beladenen Auflieger. Weder der Lastwagenfahrer noch der Zugführer wurden verletzt. Auch die Fahrgäste blieben unversehrt.

Es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro. Der Bahnverkehr ist für mehrere Stunden gesperrt, es wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Beamtinnen und Beamte des Polizeipräsidiums Heilbronn versuchen nun zu ermitteln, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Neben der Landespolizei war auch die Bundespolizei sowie ein Notfallmanager der Bahn vor Ort.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse