Derby lebt von der Spannung

Symbolbild

SV Seckach – FC Zimmern 2:2

Seckach.  (zv) Die Zuschauer sahen ein Derby, das mehr von der Spannung als der Qualität lebte.

Auf holprigem Geläuf neutralisierten sich zunächst beide Teams, sodass keine Chancen erspielt wurden. Die sollte sich ab der 18. Minute ändern. Mathis Baur gegen Basti Erfurt, der heuer im Seckacher Kasten stand, hieß das erste Duell, das der Seckacher Keeper reflexartig für sich entschied. Kurz danach rauschte ein Kopfball der Gäste knapp vorbei. Fast im Gegenzug tauchte Sven Seitz vor dem Gästetor auf. Sein Abschluss konnte Kolbenschlag gerade noch blocken. Amends schlitzohrigen Eckstoß entschärfte Mehl aus dem Torwinkel. In der 38. Minute der erste Torjubel, Sven Seitz brachte die Kugel zur Seckacher Führung über die Torlinie. Mit der letzten Aktion vor der Pause erzielte A. Schindler per Kopf den Ausgleich.

Auch die zweite Hälfte hatte ihre Startschwierigkeiten. Erst als Gästekeeper Mehl am Finger verletzt den Platz verlassen musste – gute Besserung Seppl – nutzte Julian Amend die kurze Überzahl zum erneuten Führungstreffer. Der SV überließ unverständlicher Weise dem FC das Spiel und bettelte förmlich um ein Gegentor. M. Baur, Zimmerns Bester im Derby, ließ sich nicht lange bitten und netzte zum 2:2 ein. Martin Ganske hatte noch den Siegtreffer auf dem Fuße, doch blieb es letztlich beim leistungsgerechten Remis.

Minister Hauk besucht Billigheim

(Foto: pm) Billigheim. (pm) Auf Einladung von  Bürgermeister Martin Diblik besuchte Minister Peter Hauk die Gemeinde Billigheim. Dieser Termin war eine gute Gelegenheit, die eingereichteBewerbung als Schwerpunktgemeinde im „Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum“ (ELR)  dem Minister und Wahlkreisabgeordneten persönlich vorzustellen. Der [...]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse