Menschenrechtstafel feierlich eingeweiht

(Foto: pm)

Soroptimist-Club Mosbach zu Besuch im Rathaus:

Mosbach. (pm) „Am 100. Tag meiner Amtszeit freut mich dieses Geschenk besonders.“ Mit diesen Worten empfing Oberbürgermeister Julian Stipp eine Gruppe des Soroptimist International Club Mosbach im Foyer des Rathauses. Soroptimist International (SI) ist ein Service-Club, der sich für Frauenrechte und Gleichberechtigung stark macht.

Die Damen um Ulrike Erne-Barth, Präsidentin des SI-Clubs Mosbach, hatten dem Stadtoberhaupt bereits Ende November die Menschenrechtstafel der SI-Metropolregion übergeben. Am Vorabend des Internationalen Tags der Menschenrechte wurde sie feierlich im Rathaus eingeweiht.

Die Tafel ist direkt neben dem Eingangsportal zum Bürgersaal des Rathauses angebracht, in dem der Mosbacher Gemeinderat tagt. „Wir freuen uns sehr über diesen zentralen Platz“, betonte Edith Eiermann vom SI-Club Mosbach.

Auf der Menschenrechtstafel sind Auszüge der ersten drei Artikel des Grundgesetzes abgebildet. „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ – das Herzstück der deutschen Verfassung – sticht dabei in großen Buchstaben hervor. „Frauenrechte sind Menschenrechte“, erklärte OB Stipp und betonte, dass die Werte unserer Verfassung jeden Tag neu erkämpft werden müssten.

In Mosbach wurde die Tafel bereits an das Nicolaus-Kistner-Gymnasium und die Augusta-Bender-Schule verliehen. Nun hängt sie auch im Mosbacher Rathaus und ermutigt alle Besucher:innen, sich jeden Tag aufs Neue für den Schutz vor Diskriminierung und für gesellschaftliche Inklusion einzusetzen.

Von Interesse