Eine grüne Oase im Odenwald

(Foto: pm)

Neckargemünd. (pm) Idyllisch, zwischen Pferdekoppeln, saftig grünen Wiesen und Feldern liegt der Schulbauernhof Dilsbergerhof der SRH Stephen-Hawking-Schule und der SRH Viktor-Lenel-Schule. Seit 30 Jahren lernen dort Schüler:innen mit und ohne Köperbehinderung verschiedene landwirtschaftliche Tätig- keiten kennen und können diese direkt auf dem Hof anwenden.

Zwei Mal die Woche ist Sonderpädagoge Pascal Schenkel mit den Schüler:innen des Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) vor Ort.

Ein typischer Hoftag beginnt mit einer kurzen Lagebesprechung und der individuellen Aufgabenverteilung. Anschließend werden die Schafe und Hühner versorgt und parallel das Frühstück vorbereitet. Die gemeinsame morgendliche Stärkung wird in der selbstgebauten Holzhütte inmitten des großen Gartens mit allerlei Gemüse, Kräutern und Obstbäumen zu sich genommen.

Die Hütte wird auch als Outdoor-Klassenraum genutzt. Das feste Ritual dient zum kommunikativen Austausch und zur Festigung der Gemeinschaft. Es wird viel gelacht und sich über unterschiedliche Themen ausgetauscht.

Nun beginnen die Schüler:innen an ihrem aktuellen Projekt weiterzuarbeiten. Sie möchten einen Teich bauen und dort viele verschiedene Amphibien ansiedeln. Während ein Teil der Schülerschaft das Loch für den Teich weiter aushebt, bereiten die anderen das Mittagessen gemeinsam mit Fachlehrer Hubert Binder-Koch zu.

Heute gibt es Kürbissuppe. Die Hokkaidokürbisse stammen aus dem Schulgarten und Biologielehrer Hans-Joachim Scheckeler erklärt sogleich welche Kürbisarten essbar sind und welche nicht.

Nach so vielen Jahren Schulbauernhof gibt es noch viele spannende Projekte, die umgesetzt wer- den. So wächst und gedeiht der Schulbauernhof seit Jahren als gemeinsames Projekt inmitten der Idylle des Odenwalds.

Von Interesse