Bei Schleusen an einem Strang ziehen

CDU-Kreistagsfraktion begrüßt Haltung der Landesregierung zum weiteren Schleusenausbau.

DIe Neckarschleuse Stuttgart/Bad-Cannstatt (Foto: Wikipedia/Greg O’Beirne)

Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) Zufrieden zeigt sich die CDU-Kreistagsfraktion über die Nachricht der letzten Tage, dass Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hinter dem Ausbau aller 27 Neckarschleusen steht.

„Nachdem nun nach monatelanger Verunsicherung über die Haltung der grün-rot Landesregierung, Hermann hatte sich früher anders geäußert, die Hängepartie beendet ist“, sollten, so CDU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag, Karl Heinz Neser, „nunmehr alle an einem Strang ziehen“, um dem Bund die Wichtigkeit der Schleusenverlängerung auf 140 m auf dem ganzen Neckar von Mannheim – Plochingen deutlich zu machen.


Die CDU-Kreistags- und Regionalverbandsfraktion hatten sich schon in der Vergangenheit vehement für den Ausbau aus ökologischen und wirtschaftlichen Gründen eingesetzt. Die Fraktion der Grünen hatte noch im Frühsommer im Kreistag gegen die Resolution gestimmt, SPD und Grüne sich in der Verbandsversammlung der Metropolregion Rhein-Neckar  bei Abstimmung  über eine von der CDU eingebrachte Resolution der Stimme enthalten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. Grüne modernisieren Neckarschleusen

    Die grüne Kreistagsfraktion begrüßt die Initiative der Landesregierung für die Sanierung aller Neckarschleusen und die Darstellung der Wichtigkeit des Neckars als Bundesverkehrsweg insbesondere für den Güterverkehr.

    Die Verlängerung der Neckarschleusen ist aus wirtschaftlichen Gründen von Mannheim bis Heilbronn geboten. Eine Studie, die die grüne Bundestagsfraktion in Auftrag gab, hält weitere Schleusenverlängerungen flussaufwärts bis Plochingen aus volkswirtschaftlicher Sicht für fragwürdig. Entsprechende Forderungen danach aus dem Kreistag Neckar-Odenwald sowie der Metropolregion Rhein-Neckar liegen außerhalb der legitimen Zuständigkeit dieser Gremien.
    Die Grünen setzen sich entschieden dafür ein, die Turbinen zur Stromgewinnung aus Wasserkraft bestmöglich auszustatten und das vorhandene Potential der brennstofflosen Energieträger nach neuestem Stand von Wissenschaft und Technik umweltverträglich und vollständig zu nutzen.

    Im Namen der Fraktion Bündnis90/ Die Grünen Neckar-Odenwald
    Simone Heitz, Fraktionsvorsitzende

Kommentare sind deaktiviert.