KSC mit Stolperstart in Neckarelz

SpVgg Neckarelz – KSC 0:2

Neckarelz. (pm) 2.300 Zuschauer kamen ins Elzstadion nach Neckarelz, um die Top-Begegnung der dritten Pokalrunde zu verfolgen. Der KSC hatte gegen die SpVgg Neckarelz vor allem in der ersten Halbzeit erhebliche Probleme ins Spiel zu finden.

Bereits in der 10. Spielminute traf Christian Haas für die Gastgeber nur den Pfosten. In der Folge hatten die Odenwälder weitere Einschussmöglichkeiten, doch es blieb beim torlosen Spielstand. „Die erste Halbzeit meiner Mannschaft war indiskutabel“, zeigte sich Trainer Markus Kauczinski nach dem Spiel enttäuscht.




Der 42-jährige Fußballlehrer hatte wohl die richtigen Worte in der Pause gewählt, denn bereits in der 47. Minute zappelte der Ball im Netz der Gastgeber. St. Pauli-Neuzugang Rouwen Hennings traf zur Erleichterung der Gäste. Erst Elia Soriano (86.) versetzte dann Neckarelz den endgültigen K.O.-Schlag. „In der zweiten Hälfte waren wir dann besser und haben deshalb auch verdient gewonnen“, zeigte sich Kauczinski dann doch versöhnlich mit seinem Team.

Stefan Strerath, Co-Trainer von Neckarelz, analysierte nach dem Spiel: „In der ersten Hälfte war es eine Partie auf Augenhöhe, aber in der zweiten Halbzeit hat der KSC ordentlich Gas gegeben. Der Klassenunterschied war dann deutlich zu sehen.“ In allen Belangen wie Athletik, Spieltempo, technische Fähigkeiten und die individuelle Klasse hätten die Karlsruher einfach gezeigt, dass sie Profis sind, zollte Strerath dem Gegner Respekt.

Der KSC gastiert nun im Achtelfinale beim 1. FC Bruchsal (VL).

Yatego - Erfinder der Shoppingfreude

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter/Pressevertreter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der (Spiel-)Berichte an redaktion@NOKZEIT.de. Nur so erreichen Sie Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis und auf der ganzen Welt. Und im Gegensatz zu den Zeitungen steht unser Magazin 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

Für die Region wichtige Ergebnisse der 3. Runde:

FC Daudenzell (LL) – FC Zuzenhausen (VL) 1:4

SV Königshofen (LL) – FV Lauda (LL) 0:3

SV Schefflenz (LL) – ASV/DJK Eppelheim (LL) 2:1

SpVgg 03 Sandhofen (KL) – TSV Rosenberg (LL) 2:5

TSV Höpfingen (VL) – SV Waldhof Mannheim (RL) 0:3

SpVgg Neckarelz (OL) – Karlsruher SC (3. Liga) 0:2

TSV Buchen (LL) – FC Astoria Walldorf (OL) 1:5

 

Achtelfinale mit Teams aus der Region:

Samstag, 18. August (16 Uhr): FV Lauda (LL) – FC Germania Friedrichstal (VL)

Sonntag, 19. August (17 Uhr): TSV Rosenberg (LL) – FC Zuzenhausen (VL)

Mittwoch, 3. Oktober (15 Uhr): SV Schefflenz (LL) – FC Astoria Walldorf (OL), 1. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: