Timo Bracht siegt in Viernheim

Timo Bracht siegt in Viernheim

Viernheim-Sieger wird vom Nachwuchs gefeiert. (Foto: 21sportsgroup)

Viernheim. Team-Captain und Triathlon-Europameister vom 21.run-Team, der Odenwälder Timo Bracht startete an diesem Wochenende beim Triathlon in Viernheim und konnte in einer Hitzeschlacht souverän den Sieg auf der Olympischen Distanz erzielen. Damit verteidigte Bracht seinen Titel aus dem Vorjahr.

Im Rennen der Männer sorgte Timo Bracht für einen Start-Ziel-Sieg. Nachdem Paul Schuster (TuS Griesheim) am Ende des Schwimmens noch gleichauf war, setzte sich Bracht gleich zu Beginn der Radstrecke ab und lieferte die zweitbeste Radzeit des Tages. Ihm konnten nur Johannes Moldan ­ mit der um zehn Sekunden besten Radzeit ­ und Michael Göhner folgen, der drei Sekunden länger als Bracht auf dem Rad unterwegs war. Auf der 10-Kilometer-Laufstrecke kam Bracht wegen des Vorsprungs von rund zwei Minuten aus dem Schwimmen nicht mehr in Gefahr und holte sich souverän den Tagessieg. Hinter Bracht kam Göhner bis auf 25 Sekunden an Moldan heran, konnte ihn vor der Ziellinie aber nicht mehr einholen. Dennoch wurde Michael Göhner auf Rang zwei gewertet, da Johannes Moldan unerlaubterweise einen Schwimmanzug getragen hatte, für den ihn die Jury mit einer Strafminute belegte. An der Gesamtwertung des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2012 änderte dieser Entscheid jedoch nichts: Michael Göhner siegt vor Johannes Moldan und Paul Schuster.


 

 


Auch Teamkollege Horst Reichel feierte einen Erfolg. Mit einer Gesamtzeit von 08:10:12 Stunden belegt Horst Reichel vom 21run.com Triathlon Team den dritten Platz beim IRONMAN im schwedischen Kalmar und setzt damit ein Ausrufungszeichen für die zweite Hälfte der Saison. Sein Ziel, sich solange wie möglich in Führungsposition zu halten, ging zu Wettkampfbeginn auf, als Reichel als Zweiter aus dem Wasser kam und die erste Wechselzone als führender Athlet verließ. Auf dem Rad sorgten muskuläre Probleme dann jedoch für einen Rückstand. Mit seinem persönlichen Marathonrekord von 02:51 erkämpfte sich Horst Reichel in einer furiosen Aufholjagd den dritten Platz hinter Jan Raphael und Dorian Wagner.

„Nach meinem durch einen Infekt bedingten Ausstieg beim IRONMAN in Frankfurt, bin ich mit dem Ergebnis in Schweden sehr zufrieden!“, freut sich Horst Reichel, der vom Team-Chefcoach Ralf Ebli intensiv für Kalmar vorbereitet worden ist: „Die Atmosphäre und Begeisterung der schwedischen Fans war einzigartig. Ich bin hochmotiviert und optimistisch für den weiteren Verlauf der Saison!“

Infos im Internet:

www.21run-triathlonteam.com

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: