30-köpfige Sonderkommission untersucht Todesfall

Unterbalbach. Nach wie vor sucht die Kriminalpolizei Tauberbischofsheim Hinweise zu dem brutalen Verbrechen an dem 70-jährigen  Heinz Jürgen Biedron in Unterbalbach.

Wie berichtet, wurde er am Mittwochabend in seiner Wohnung in der Bürgermeister-Kolb-Straße tot aufgefunden. Die am Donnerstag durchgeführte Obduktion bestätigte den Ermittlern, dass der Händler einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen war. Die Kripo Tauberbischofsheim hat eine 30-köpfige Sonderkommission gebildet, die die weiteren Ermittlungen übernimmt. Tatsächliche Anhaltspunkte dafür, dass das Verbrechen in Zusammenhang mit den beiden Überfällen auf den Händler im Dezember 2011 und im Februar diesen Jahres steht, gibt es derzeit nicht. Die früheren Überfälle auf den 70–Jährigen wurden aufgeklärt. Die mutmaßlichen Täter, ein 40-Jähriger und ein 65-Jähriger, sitzen derzeit in Haft.

Die Sonderkommission bittet Zeugen, die in der Ortsmitte Unterbalbach bzw. im Bereich seines Wohnhauses, an dem der Trödler seine Waren regelmäßig ausgestellt hatte, Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Kriminalpolizei zu melden.

Wer kann Angaben zum Lebensumfeld des Opfers oder seinen Gewohnheiten machen? Wer hatte am Dienstag bzw. in der Nacht zum Mittwoch noch Kontakt zu dem Getöteten? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: