Gelungene Premiere „zur blauen Stunde“

In die Zeit des Hohen Barocks versetzt
20140428-134005.jpg
(Foto: pm)

Aglasterhausen. Am Sonntag startete die Gemeinde Aglasterhausen mit der Konzertreihe „Musik zur blauen Stunde“ im ehemaligen katholischen Kirchenraum der früheren Simultankirche am Marktplatz. Möglich wurde diese Konzertreihe durch die Überlassung der Räumlichkeiten durch die evangelische Kirchengemeinde.

Das Eröffnungskonzert der neuen Konzertreihe „Musik zur blauen Stunde“ wurde durch Bianca Eyermann (Sopran), Kjell Pauling (Blockflöten), Eva Binder (Violoncello) und Martin Schreiner (Virginal) gestaltet. Die Musiker präsentierten ein abwechslungsreiches Programm unter dem Motto „Parts upon a Ground“. Mit Bach, Telemann, Barsanti und Purcell wurden die Konzertbesucher in die Zeit des Hohen Barocks versetzt.




Der historische Kirchenraum, schlicht bestuhlt und bis auf den letzten Platz besetzt, bot für die Konzertbesucher einen außergewöhnlicher Hörgenuss in einer außergewöhnlichen Atmosphäre.

Einen besseren Start für diese kleine, feine Konzertreihe der Gemeinde Aglasterhausen hätte man sich nicht wünschen können.

Weitere Konzerttermine sind am 25. Mai, 22. Juni, 27. Juli, 24. August und 28. September 2014.

Infos im Internet:
www.aglasterhausen.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: