Gerig bleibt stellvertretender agrarpolitischer Sprecher

CDU/CSU bestätigte Alois Gerig mit 99,2 Prozent im Amt

Berlin. (pm) Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat Alois Gerig als stellvertretenden Agrarsprecher und Obmann im Bundestagsausschuss für Ernährung und Landwirtschaft wiedergewählt. Bei der turnusmäßigen geheimen Wahl des Fraktionsvorstandes, aller Sprecher und stellvertretenden Sprecher erhielt der CDU-Wahlkreisabgeordnete für Odenwald-Tauber in seiner Fraktion 252 Ja-Stimmen (99,2 Prozent) und damit das beste Ergebnis aller Gewählten.

„Ich freue mich sehr, dass mir meine Kolleginnen und Kollegen dieses wichtige Amt erneut anvertrauen“, sagte Alois Gerig nach seiner Wahl. Zu den Aufgaben des stellvertretenden Sprechers und Obmanns gehört es, zusammen mit den Obleuten der anderen Fraktionen die Sitzungen des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft vorzubereiten, die Arbeit der Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft der Unionsfraktion zu koordinieren und den Vorsitzenden der Arbeitsgruppe zu unterstützen. Damit bleibt Alois Gerig in alle wichtigen agrarpolitischen Weichenstellungen der Koalition eingebunden.

Alois Gerig kündigte an, sich seinem Amt weiterhin mit Fleiß und Ehrgeiz zu widmen. Der  58-jährige Landwirtschaftsmeister und frühere Geschäftsführer des Maschinenrings Odenwald-Bauland will daran mitarbeiten, zukunftsfähige ländliche Räume zu schaffen und eine leistungsfähige Landwirtschaft zu erhalten: „Wichtige Anliegen sind für mich die Förderung der Infrastruktur im ländlichen Raum, die Energiewende, die naturnahe Bewirtschaftung unserer Wälder, die weitere Stärkung des Tierwohls in der Nutztierhaltung sowie die nachhaltige Produktion sicherer Lebensmittel.“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: