B-Juniorinnen unterliegen dem KSC

SC Klinge Seckach – KSC II  2:5  

SCK KSC

(Foto: privat)

Muckental. (rm) In einem von beiden Teams offensiv geführten Spiel hatten die Seckacher Mädchen zu Beginn in der 8. und 10. Spielminute zwei große Chancen, die jedoch weder von Nele Kirsch noch Lena Eiffler zur Führung genutzt werden konnten. Zielsicherer erwiesen sich hier die Gäste, die einen Fehler der Klinge im Spielaufbau mit einem Heber zum 0:1 verwerteten. In der 15 und 17. Minute war es beide Male Anna Bäcker, die an der Torhüterin des KSC scheiterte. Ein schneller Konter brachte gleich das 0:2 nach 18 Minuten. Seckach gelang sieben Minuten später durch einen schönen Pass auf Michelle Arlt der Anschluss zum 1:2. Den ursprünglichen Abstand stellen die Mädchen aus Karlsruhe jedoch bereits in der 30. Minute durch einen sehenswerten Konter über die linke Angriffsseite und direkter Abnahme zum 1:3 wieder her. Nun gehörten die letzten Minuten klar dem Karlsruher SC, der viel Druck machte und die Vorentscheidung suchte. Beim 1:4 leistete die Klinge-Abwehr keine entschlossene Gegenwehr und ging man mit einem klaren Rückstand in die Halbzeit.

Nachdem zwei Riesenchancen durch Tessa Maßholder noch vergeben wurden, war es die gleiche Spielerin, die in der 59 Minute nur durch eine Regelwidrigkeit der KSC-Torhüterin gestoppt werden konnte. Der Unparteiische zog eine gelbe Karte und zeigte auf den Punkt.  Den Neunmeter verwandelten die Bauländerinnen zum 2:4. Nun warfen die Klinge-Mädels noch einmal alles nach vorne. Es fehlte  jedoch häufig an der Treffsicherheit. Der KSC machte es besser und nutzte einen Fehler der Klinge-Defensive zum 2:5. Es folgte ein offener Schlagabtausch mit Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten. Doch sowohl die Gäste, als auch die Klinge-Kickerinnen scheiterten innerhalb von sieben Minuten dreimal an der KSC-Abwehr. Auf der Gegenseite war es die Klinge-Torhüterin Aileen Piecha, die mit ihren Paraden noch Schlimmeres verhinderte.

Nach gutem Beginn, liefen die Kickerinnen des SC Klinge Seckach dem schnellen Rückstand vergebens hinterher. Das die Gäste vor allem in der ersten Hälfte nahezu jede Nachlässigkeit bestrafte und insgesamt abgeklärter zu Werke ging, geht der Sieg insgesamt in Ordnung, auch wenn er um das ein oder andere Tor zu hoch ausgefallen ist

Für den SC Klinge Seckach spielten: Aileen Piecha, Stefanie Wolf, Nele Kirsch, Larissa Egolf, Mira Sauter, Anna Bäcker, Lena Eiffler, Tessa Maßholder, Michelle Arlt, Saskia Müllner und Laura Serpa.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

16 neue Feuerwehrkameraden im Einsatz

(Foto: privat) (jl) Am Samstag fand in Hardheim der Abschluss der Truppmann Teil 1-Ausbildung statt. Die Teilnehmer aus den Wehren Hardheim, Höpfingen und Walldürn hatten [...]

Kriterien für die Notfallversorgung erfüllt

(Foto: pm) Mosbach/Buchen. (lra) Die Neckar-Odenwald-Kliniken erfüllen die am Donnerstag vom Gemeinsamen Bundesausschuss veröffentlichten neuen Kriterien für die Notfallversorgung. Dies ergab eine erste Prüfung durch [...]

VfR Scheidental ehrt treue Mitglieder

 Unser Foto zeigt die Geehrten zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Frank Brenneis und Ehrenvorsitzendem Walter Hofmann. (Foto: Liane Merkle)  (lm)  Treue und langjährige Mitglieder sind [...]