GTO stellt „Buch zum 50. Jubiläum“ vor

„Ein Buch, das die Lebendigkeit und Vielfalt des GTO widerspiegelt“ – Start in heiße Phase der Feierlichkeiten

Übergabe Festbuch GTO 50 Jahre

(Foto: pm) 

Werbung

Osterburken. (pm) Ein „Buch zum 50. Jubiläum“ und damit ein ganz besonderes Gemeinschaftswerk von Lehrkräften, Schülern, Eltern und Ehemaligen stellte Willi Biemer, Schulleiter des Ganztagsgymnasiums Osterburken (GTO), diese Woche der Öffentlichkeit vor. Auf über 150 Seiten zeigen rund 40 Beiträge, warum das GTO seit 50 Jahren für bestmögliche Lernbedingungen steht, aber auch ein Ort zum Wohlfühlen und der Persönlichkeitsentfaltung ist. Das Buch, so Biemer, habe es verdient, im Rahmen einer Feierstunde präsentiert zu werden.

Zu dieser begrüßte Biemer Landrat Dr. Achim Brötel, Bürgermeister Jürgen Galm, den Rektor der Realschule Osterburken Michael Dier, die Vorsitzende des Elternbeirats Sabine Chilla, die Vorsitzende der Freunde und Förderer Dr. Jutta Gutensohn und Leon Köpfle als Vertreter der SMV. Begleitet wurde die Buchvorstellung von der Saxophongruppe der Schule unter der Leitung von Gernot Ludwig. Ganz bewusst, sagte Biemer zur Begrüßung, habe man sich bei den Planungen der Jubiläumsfeierlichkeiten für ein „Buch zum Fest“ entschieden. Ein Ziel war es, die bewegte Geschichte des GTO zu dokumentieren, also „Augen- und Ohrenzeugen“ zu bitten, von den Anfängen der Schule und der Weiterentwicklung bis heute zu berichten. „Dies alles von vielen Freiwilligen zusammengetragen und mit Zahlen und Daten abgerundet ergibt kein klassisches Festbuch, sondern ein Buch, das die Lebendigkeit und Vielfalt des GTO widerspiegelt“, betonte Biemer. Sein Dank galt allen Beteiligten, insbesondere aber Kunstlehrer Thomas Breuer, der das Werk mit ihm redaktionell und gestalterisch in den vergangenen zwei Jahren betreut habe. Dank sprach Biemer auch den Freunden und Förderern aus, die das Buch vorfinanziert haben, sowie den zahlreichen Sponsoren.

„Wir haben uns ganz bewusst für ein gedrucktes Buch entschieden. Wir wollten etwas, das bleibt“, unterstrich dann Thomas Breuer bei der inhaltlichen Vorstellung. Das Buch sei auch ein Bekenntnis zur Tradition des GTO und das Jubiläum ein Moment, in dem man zurückblicke. Andererseits habe man zeigen wollen, was die Schule aktuell zu bieten hat. Daher gebe es im zweiten Teil viel Platz für Berichte aus dem Schulalltag: Schulsozialarbeit, soziales Lernen, Sport-, Musik- und Kunstangebote und die Bibliothek mit 34.000 Büchern sind nur einige der angesprochenen Themen.

Dr. Brötel konnte sich von dem gelungenen Ergebnis überzeugen, da er das erste Exemplar überreicht bekam. „Geschichte muss dokumentiert werden, zumal wenn es eine solche Erfolgsgeschichte ist“, sagte der Landrat. Das Buch spiegle die Vielfalt des GTO wieder, die die Schule so stark und überregional bekannt gemacht habe. Er sei froh, dass es das Ganztagsgymnasium als Teil einer guten und ausdifferenzierten Bildungslandschaft im Kreis gebe. „Ich werbe daher sehr gern für den Kauf dieses Buchs, denn es zeigt, wie ein Modell im besten Sinne Schule gemacht hat.“

Die Buchvorstellung läutete die heiße Phase der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Schule ein. Am 8. Mai wird es für geladene Gäste einen Festakt geben mit einer Ansprache von Marion von Wartenberg, Staatssekretärin im baden-württembergischen Ministerium für Kultus, Jugend und Sport. Am gleichen Tag beginnt um 18.00 Uhr ein Ehemaligenabend, gefolgt von einem Schulfest am 9. Mai. Das „Buch zum 50. Jubiläum“ wird an diesem Festwochenende für 10 Euro zum Kauf angeboten.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: