Joggerin von Greifvogel attackiert

 
 Öhringen. (ots) Fußgänger und Sportler müssen sich derzeit wieder auf „Gefahr von
 oben“ einstellen. Greifvögel sind gerade wieder mit der
 Familienplanung beschäftigt und verteidigen die Kinderstuben ihres
 Nachwuchses vor vermeintlichen Feinden. Eine Joggerin musste dies am
 Montagabend in Öhringen erfahren. Auf dem Fußweg in Richtung
 Pfedelbach wurde sie von einem Raubvogel attackiert. Verletzt wurde
 sie dabei glücklicherweise nicht. Ausflüge in die Natur sollte man
 während Brutphase der Greife in den nächsten zwei Monaten eventuell
 am besten „gut behütet“ unternehmen. Entsprechende Kopfbekleidung
 schützt zumindest teilweise vor scharfen Vogelkrallen. Da die Tiere,
 in erster Linie Bussarde, meistens am höchsten Punkt angreifen, kann
 auch ein Stock vor unsanften Begegnungen bewahren.
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]

„Man kann ihnen nicht in die Augen schauen“

(Foto: privat) Mo Asumangs filmische Auseinandersetzung mit Rechtsradialen begeistert Schüler und Lehrer am GTO Osterburken.  (pm) Mit Mo Asumang durfte das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) im [...]