Motorradgottesdienst bei strömendem Regen

„Brausen und Rauschen erfüllte die Luft“

Mgd1

(Foto: U. Grimm)

Mosbach. (pm) Das erste Mal im Regen – wie immer ein gut besuchter Gottesdienst, ein zugeparktes, fröhliches Dorf, Kinder in bunten Regenmänteln, Menschen, die das graue Wetter hoffnungsvoller machten, Chrom und Leder soweit das Auge reichte, eine schwitzende Gastwirtin, die Angst hatte, dass sie auf ihren Würsten sitzen bleibt, ein lustiger, zufriedener Gastwirt und die „Ducatifreunde Neckartal-Odenwald“, die mit dem Motorradfahrer der Polizei den Convoy sicher auf der Strecke begleiteten. Diakon Manfred Leitheim freute sich zwar tropfnass über einen rundum gelungen Motorradmotorradgottesdienst: „Der Himmel über dem Asphalt!“ – diesmal nur in nass-grau.

In der Pfingstgeschichte heißt es: „Sie waren alle einmütig beieinander und ein Brausen und Rauschen erfüllte die Luft … „ – so geschah es am Sonntag auf der Höhe über Mosbach, als über siebzig Biker nach der Rundfahrt durch die Stadt und Lohrbach ankamen. Auch Bürgermeister Michael Keilbach im Beiwagen ließ sich von den Regentropfen nicht schrecken. Norbert Ehrmann von den Ducati-Freunden begrüßte zum dritten Mal auf dem Schreckhof. Die „Cantabile“ mit ihrem Chorleiter Rupert Laible, Biker und die anderen Gottesdienstbesucher trotzten mit ihren Liedern und Gebeten dem trüben Wetter. Nach der Segnung des Engels für den Schlüsselbund, von Bikern und Besuchern durch den Diakon, dröhnten die Motoren zum Lobe Gottes, dieses Mal in einen bedeckten Himmel.

Mgd2

Biker und anderen Gottesdienstbesucher trotzen dem schlechten Wetter und feierten mit dem Gottesdienst: „Der Himmel über dem Asphalt!“ gemeinsam einen Start ins Tourenjahr 2015. (Foto: U. Grimm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: