Stiftergemeinschaft Sparkasse übergibt Fördermittel

Gesamtbetrag der Fördermittel für die Region im Jahr 2016 bereits in Höhe von 65.550 Euro


(Foto: pm)
(pm) Für die Verwirklichung von verschiedenen weiteren Stiftungsprojekten in der Region hat der Vorstand der Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald, der sich aus dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse, Sparkassendirektor Gerhard Stock, dem Verwaltungsratsvorsitzenden der Sparkasse, Oberbürgermeister Michael Jann, und Vorstandsmitglied, Sparkassendirektor Martin Graser, zusammensetzt, zusätzliche Fördermittel im Rahmen einer offiziellen Übergabe zur Verfügung gestellt. Neben den bereits in diesem Jahr geleisteten finanziellen Unterstützungen für Projekte in der Region in Höhe von 39.050 Euro übergibt der Vorstand der Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald weitere 26.500 EUR an Fördermitteln.

„Aus der Region…für die Region“ ist ein wesentlicher Leitgedanke des Engagements der Sparkasse Neckartal-Odenwald. Um die strategische Ausrichtung der Sparkasse weiter zu fördern, hat die Sparkasse Neckartal-Odenwald im Jahr 2012 die Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald errichtet. Die Sparkasse hat seit der Errichtung über 500.000,– Euro in das Stiftungskapital eingebracht, das gemäß der Satzung dauerhaft in der Stiftung verbleibt. Weitere 400.000,– Euro hat die Sparkasse der Stiftung für die sofortige Verwendung für ihre Stiftungsaufgaben zur Verfügung gestellt, erläutert der Vorsitzende des Vorstands der Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald, Sparkassendirektor Gerhard Stock.

Werbung
Allen Interessierten bietet die Stiftung die Möglichkeit, im Rahmen von Zustiftungen bzw. Stiftungen unter dem Dach der Stiftergemeinschaft, eigene Förderziele dauerhaft zu unterstützen, führt Stock weiter aus. Auch Spenden, z. B. anlässlich von Geburtstagen oder Firmenjubiläen („Spenden statt schenken“), nimmt die Stiftung entgegen, um damit in der Region gemeinnützige Projekte zu unterstützen.

Im vergangenen Jahr 2015 hat die Stiftung Projekte mit einem Fördervolumen von insgesamt 100.250 Euro gefördert. Seit Gründung der Stiftung im Jahr 2012 sind mit den zusätzlich überreichten Mitteln bereits 330.963 Euro an Fördergeldern in die Region geflossen.

Der Vorstand der Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald hat bereits im Juni dieses Jahres eine wichtige Soforthilfe in Höhe von 5.000 EUR an die Unwetterhilfe Neckar-Odenwald-Kreis geleistet. „Diesen Beitrag stellen wir in einer solchen Ausnahmesituation gerne zur Verfügung“, erklärte Stock.

Wie auch in den vergangenen Jahren durften sich die Verantwortlichen der Schlossfestspiele Zwingenberg über eine Förderung von 15.000 EUR freuen. Mit dieser Spende konnte einer der weit über die Region hinaus bekannten kulturellen Höhepunkte der Region finanziert und bekannte Topdarsteller engagiert werden.

Bereits zum dritten Mal förderte die Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald mit einem Betrag von 10.000 EUR, die artArtistica, ein Ferienprogramm für Kinder. Organisiert wird dieses Projekt vom Kultur- und Tagungszentrum Alte Mälzerei. Stock unterstrich die pädagogische und soziale Bedeutung des Projekts, das sich auch an Kinder über die Stadtgrenzen von Mosbach hinaus richtet. Die Kinder erlernen akrobatische Fähigkeiten und können zum Abschluss bei einer Aufführung ihr Erlerntes präsentieren. Mit den Mitteln der Stiftergemeinschaft konnte das Projekt auch in diesem Jahr wieder durchgeführt werden.

Ebenso ist die Fair-Play Initiative ein fester Bestandteil der Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald. Die fairsten Teams in den Fußballkreisen Mosbach und Buchen wurden mit Geldpreisen ausgezeichnet. Die Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal- Odenwald überreichte insgesamt 6.550 EURO an die fairsten Mannschaften der Kreisliga, Kreisliga A, Kreisklassen B1 und B2.

Der Badische Blinden- und Sehbehindertenverein erhielt wie bereits in den vergangenen beiden Jahren eine Unterstützung in Höhe von 500 Euro für die Förderung der Verbesserung der Hörbuchversorgung für blinde und sehbehinderte Menschen in Baden-Württemberg.

Eine Unterstützung erfährt die Herrichtung und Einrichtung der Eiermann-Magnani-Dokumentationsstätte. Hier wird ein Stück Architektur- und Sozialgeschichte der ersten Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg geschrieben. In der von Magnani und Eiermann geschaffenen Siedlung, einem fast noch im Originalzustand erhaltenen Anwesen, soll die Geschichte dokumentiert werden. Die Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald fördert das Projekt mit 2.000 Euro.

Im Rahmen einer offiziellen Übergabe werden weitere Fördermittel für Projekte in der Region überreicht.

Aus der Hand des Stiftungsvorstandsvorsitzenden, Sparkassendirektor Gerhard Stock und dem stellvertretenden Vorsitzenden der Stiftergemeinschaft, Oberbürgermeister Michael Jann, sowie Vorstandsmitglied, Sparkassendirektor Martin Graser, nehmen die Vertreter der begünstigten Einrichtungen die Spendenschecks für folgende Projekte entgegen.

Das Projekt „Trau dich!“ wird wie in den vergangenen Jahren von der Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald gefördert. Es handelt sich dabei um ein Projekt zum Thema „Prävention gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen“ des Caritasverband Neckar-Odenwald-Kreis e. V. Ziel des Präventionsprojekts ist es, Multiplikatoren auszubilden, die dann ihrerseits Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter weiterbilden, damit sie „Trau dich!“-Seminare für Kinder und Jugendliche selbst durchführen können. Für diese Unterstützung bzw. bedarfsorientierte Anleitung der Multiplikatoren fördert die Stiftergemeinschaft dieses Projekt nun schon zum vierten Mal. Elvira Willy-Schäfer vom Caritasverband, bedankte sich für den Scheck über 1.000 Euro und wies darauf hin, wie wichtig es ist, dass in Seminaren Kinder und Jugendliche durch Übungen Verhaltensweisen erlernen, um in kritischen Situationen richtig zu reagieren und deren Persönlichkeit zu stärken.

Die Junge Philharmonie Neckartal-Odenwald wird seit ihrer Gründung im Jahr 2010 durch die Sparkasse Neckartal-Odenwald ideell und finanziell unterstützt. „Diese Förderung hat die Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald seit 2013 übernommen“, so Stock bei der Übergabe des Förderschecks in Höhe von 15.000 Euro. Die Junge Philharmonie Neckartal-Odenwald bietet jungen begabten Musikern aus der Region die Möglichkeit, Orchester- und Konzerterfahrungen zu sammeln. Sie stellt ein Gemeinschaftsprojekt der Musikschulen in Buchen, Eberbach, Mosbach und Walldürn dar und schließt eine Lücke zwischen den Musikschulorchestern und dem Landesjugendorchester. Das Orchester bietet ca. 60 fortgeschrittenen Instrumentalschülerinnen und -schülern Platz. „Durch die projektbezogene Arbeit steht die Junge Philharmonie in keiner Konkurrenzsituation zu den Musikschulorchestern, sondern ergänzt sie“, erklärte Martin Daab, Musikschulleiter von der Musikschule Mosbach, der den Förderscheck im Beisein seiner Musikschulleiterkollegen, Bernd Hess, Tobias Soldner und Michael Wüst dankend entgegen nahm.

Über einen Förderbetrag von 3.000 Euro freute sich Peter Henrich, Geschäftsführer der Verkehrswacht Neckar-Odenwald-Kreis e.V. Mit dieser Unterstützung ist die Finanzierung eines neuen Fahrzeuges möglich.

Eine weitere Förderung in Höhe von 5.000 Euro übergibt der Stiftungsvorstand an Kurt Bonaszewski, TSV Buchen, für den Anbau eines Sportgeräteraums, Gymnastikraum sowie einer Geschäftsstelle. Mit dem Anbau möchte der TSV Buchen ein klares Signal setzen. Alle Sporttreibenden in Buchen sollen dadurch erweiterte Möglichkeiten erhalten. Der Verein möchte Werte schaffen und sich organisatorisch gut für die Zukunft aufstellen, lobt Stock. Herr Bonaszewski freute sich über die Zuwendung.

Die Kirchengemeinde Lohrbach-Sattelbach-Reichenbuch hat mit der Einrichtung der Küche für die Tischgemeinschaft im neuen Gemeindehaus ein neues Projekt ins Leben gerufen. Für diese Einrichtung überreicht Vorstandsvorsitzender Stock einen Scheck über 500 Euro. Pfarrer Roger Baudy bedankte sich und betont, dass er sich bereits auf die gemeinsamen Stunden nach den Gottesdiensten in der Kirchengemeinde freue.
Juliane Kehm, Galerie ARTgerecht, erhält vom Stiftungsvorstand eine Förderung über 1.000 Euro. Hiermit wird das Projekt „Kunst kennt keine Grenzen“ in Eberbach unterstützt. Juliane Kehm möchte damit insbesondere Flüchtlinge bei der Integration unterstützen.

Über 1.000 Euro freut sich Petra Ulmer vom Förderverein der SpVgg Neckarelz „Mit dieser Spende kann die Jugendarbeit weiter gefördert werden, denn ohne Jugend gibt es keine Zukunft“, führt Stock aus.

Zum Abschluss der Spendenübergabe betonte Vorstandsvorsitzender Stock nochmals, dass die Sparkasse Neckartal-Odenwald der Stiftung seit Errichtung mehr als 900.000 Euro, davon allein 400.000 Euro für die Verwirklichung von Stiftungsprojekten zugeführt habe. Dies sei ein eindrucksvoller Beweis, dass die Sparkasse es mit der Übernahme von Verantwortung für die Region ernst meine. Das anhaltend niedrige Zinsniveau führe allerdings dazu, dass die Erträge der Stiftung aus dem Vermögen leider nicht so hoch seien, wie gewünscht. Die Sparkasse werde daher die Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald auch weiterhin finanziell unterstützen, damit auch in der Zukunft solche Projekte in der Region unterstützt oder gar erst ermöglicht werden.

Alle Anwesenden bedanken sich für das vielfältige soziale und kulturelle Engagement der Stiftergemeinschaft Sparkasse Neckartal-Odenwald. Ohne diese Unterstützung wären die Projekte in der Region nicht oder nur schwer finanzierbar.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: