Bad Rappenau: DNA-Treffer führt zu Täter

(Symbolbild)

(ots) Sieben Monate nachdem ein Unbekannter in einer Bank in der Bad
Rappenauer Kirchenstraße versucht hatte, einen Geldausgabeautomaten
zu sprengen, konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.

Anfang
Mai wollte der Täter mithilfe von Propangas und Feuerwerkskörpern
eine Explosion herbeiführen, was ihm aber misslang. Er flüchtete und
ließ die Propangasflasche zurück. Da er diese nicht zudrehte, strömte
weiterhin Gas aus. Wegen der Explosionsgefahr lüftete die Freiwillige
Feuerwehr Bad Rappenau den Vorraum der Bankfiliale. Die umfangreichen
Ermittlungen der Kriminalpolizei und eine am Tatort gesicherte
DNA-Spur führten nun zu einem 27-jährigen Deutschen, gegen den auf
Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl erlassen wurde. Der Mann ist
polizeibekannt und wird der Drogenszene zugerechnet. Er hat
inzwischen ein Geständnis abgelegt und wurde dem Haftrichter
vorgeführt, der den Haftbefehl in Vollzug setzte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.