Festnahme nach versuchtem Autoaufbruch

(Symbolbild)

Beute aus Wohnungseinbruch sichergestellt – 43-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Erbach.  (ots) Ein 43 Jahre alter Tatverdächtiger sitzt nach seiner Festnahme am Sonntag (26.01.) und richterlichen Vorführung im Laufe des Montags in Untersuchungshaft. Der Festgenommene kommt nach Erkenntnissen der Erbacher Kriminalpolizei für mehrere Taten in Betracht.

Gegen 11 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei und meldeten einen versuchten Autoaufbruch in der Bleichstraße. Ein zunächst unbekannter Täter wollte mit einem Stein die Seitenscheibe eines dort geparkten Fahrzeuges einwerfen. Diese hielt dem Versuch jedoch stand, worauf der Täter die Flucht ergriff. Im Zuge der anschließenden Ermittlungen konnten Zeugen der Streife Hinweise auf den mutmaßlichen Tatverdächtigen geben.

Bei der anschließenden Fahndung nahmen die Polizisten schließlich den 43-Jährigen vorläufig fest. Zudem wurde eine Umhängetasche sichergestellt, in der sich Beute aus einem Wohnungseinbruch in der Damaschkestraße in der Nacht zuvor befanden. Der Michelstädter kam in Polizeigewahrsam. Aufgrund der bisherigen Nachforschungen gehen die Ermittler davon aus, dass der Tatverdächtige auch für einen Raub sowie zwei Diebstahlsdelikte in Erbach in jüngster Vergangenheit in Betracht kommt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde der 43 Jahre alte Mann im Laufe des Montags einem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl und schickte ihn in eine Haftanstalt.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen