Badeunfall im Breitenauer See

(Symbolbild)
Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

17-Jähriger wurde reanimiert

 Löwenstein.  (ots) An Pfingstmontag, um 18.28 Uhr meldeten bei Polizei und Rettungsleitstelle die ersten Anrufer, dass im Breitenauer See eine Person untergegangen und nicht wiederaufgetaucht sei. Nachdem zunächst von einem Kind die Rede war, stellte sich später heraus, dass ein 17-jähriger Mann in der Badebucht, kurz vor der Badeinsel, im Wasser schwamm. Zeugen auf der Badeinsel sahen dann, wie er von der Wasseroberfläche verschwand. Taucher unter den sofort alarmierten Rettungskräften retteten die Person aus dem Wasser. Nach erfolgreichen Reanimationsmaßnahmen wurde der junge Mann in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehren Löwenstein, Weinsberg und Heilbronn waren mit 39, die DLRG mit 31 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei sicherte die Unfallstelle mit drei Streifen und nahm Ermittlungen zum Unfallhergang auf.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen: