Erste Stromtankstelle in Seckach

Unterstützen Sie NOKZEIT!

(Foto: Liane Merkle)
Seckach.  (lm)  Sie steht zwar schon eine Weile, aber dieser Tage konnte Bürgermeister Thomas Ludwig die erste Stromtankstelle der Gemeinde Seckach endlich offiziell in Betrieb nehmen und mitteilen, dass „schnelles Laden jetzt auch in Seckach möglich“ ist. Unter Federführung der EnBW war von einem Konsortium aus Versorgern und Kommunen im Rahmen des Landesprogramms „Flächendeckendes Sicherheitsladenetz für Elektrofahrzeuge“ (SAFE) in Baden-Württemberg Lademöglichkeiten für Elektroautos aufgebaut worden. So auch in Seckach.

Bürgermeister Thomas Ludwig hat die Ladesäule, die erste in der Gemeinde, jetzt – Corona geschuldet mit ein wenig Verspätung – offiziell der Öffentlichkeit übergeben. Der Standort, idyllisch an der Seckach an den Parkplätzen zwischen Eicholzheimer Straße und Mittelgasse gelegen, befindet sich unweit von Einkaufsmöglichkeiten, Banken, Dienstleistungsangeboten und Praxen. „Mit diesem Standort nehmen wir keinem Geschäft einen direkten Parkplatz weg und außerdem war dort schon ein Stromanschluss vorhanden“ erläuterte der Bürgermeister bei dem Vor-Ort-Termin. Die Ladesäule verfügt über zwei sogenannte „Typ 2“-Steckdosen mit maximal 22 Kilowatt Leistung.

Der Zugang zu der Ladestation sei am komfortabelsten über die „EnBW mobility+“-App, erläuterte Bernhard Ries, Kommunalberater der EnBW-Tochter Netze BW: „So finden auch Ortsfremde per Smartphone die Ladesäulen, Nutzer können sich den aktuellen Status anzeigen lassen und den Bezahlvorgang mit ihr abwickeln.“ Den herkömmlichen Hinweisschildern kommt daher in diesem Fall nur noch eine untergeordnete Bedeutung zu. Mit der App der EnBW ist das Laden an über 40.000 Ladepunkten im größten Ladenetz von Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich.

„Mit dem weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur und dem immer dichter werdenden Elektro-Tankstellennetz wird den Bürgerinnen und Bürgern die Sorge genommen, einmal ohne Saft auf der Fahrtstrecke liegenbleiben zu müssen. Von daher muss niemand mehr Vorbehalte gegenüber der Elektromobilität haben“, ist sich Bürgermeister Ludwig sicher. Bernhard Ries informierte auch über nützliche Adressen im Internet wie die Kartenübersicht aller SAFE-Ladestationen in Baden-Württemberg unter https://safe-bw.net/ oder die EnBW Mobility + App mit Karte der zugänglichen Ladestationen unter www.enbw.com/mobility-app.

Artikel teilen:

Werbung

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen