B 37 – Radfahrer werden besser geschützt

Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Zwingenberg/Neckargerach. 
(pm) Von Dienstag, 23. November, bis Freitag, 26. November 2021, finden entlang der B 37 zwischen Zwingenberg und Neckargerach Arbeiten zur Herstellung einer Schutzeinrichtung aus Betonschutzwänden für den Radverkehr statt.

Der bestehende Radweg grenzt zwischen Zwingenberg und Neckargerach direkt an die B 37 und ist bisher lediglich durch einen Flachbordstein von der Fahrbahn getrennt. Um den Schutz der Radfahrerinnen und Radfahrer zu verbessern, lässt das Regierungspräsidium Karlsruhe nun eine Schutzeinrichtung aus Betonschutzwänden mit Aufsatzgeländer aufstellen. Die Betonschutzwände sind Fertigteilelemente und werden im Seitenstreifen auf die Fahrbahn der B 37 aufgestellt.

Die Arbeiten werden jeweils als Tagesbaustelle von 7 bis 17 Uhr unter halbseitiger Sperrung mit Lichtsignalanlage durchgeführt. Die Tagesbaustelle wird entsprechend des Baufortschritts täglich versetzt und nach Beendigung der Arbeiten jeweils ab- und am nächsten Tag aufgebaut, sodass die Einschränkungen für den Verkehr möglichst gering gehalten werden können. Beide Fahrtrichtungen können weiterhin mit Einschränkungen befahren werden, es ist keine Umleitung notwendig.

Die Gesamtkosten der Maßnahme werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen und belaufen sich auf rund 720.000 Euro.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen