Querdenker nach Angriff auf Polizist in Haft

Mannheim.  (ots) Am Montagabend kam es im Rahmen einer verbotenen Versammlung von Querdenkern und Corona-Skeptikern zu mehreren Angriffen gegen Polizeibeamtinnen und -beamte (NZ berichtete). Hierbei wurden 12 Polizeibeamtinnen und -beamte leicht, ein weiterer Polizeibeamter schwer verletzt.

Im Rahmen der Durchsetzung des Versammlungsverbotes wurde unter anderem gegen 19:15 Uhr durch eine fünfköpfige Personengruppe eine polizeiliche Absperrung mittels massiver körperlicher Gewalt durchbrochen, wobei ein Beamter so stark an der Schulter verletzt wurde, dass er in ein Krankenhaus verbracht werden musste.

Einer der Angreifer konnte bereits unmittelbar nach der Tat in Mannheim festgenommen werden. Bei seiner Festnahme wurde ein weiterer Polizeibeamter verletzt. Dem 54-jährigen Tatverdächtigen werden nun Landfriedensbruch, tätlicher Angriff auf und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Hinzu kommt, dass der Tatverdächtige mit einem gefälschten Impfausweis unterwegs gewesen sein soll.

Gegen den Tatverdächtigen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim durch den Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim ein Untersuchungshaftbefehl erlassen. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der geschädigte Polizeibeamte konnte noch im Laufe der Nacht aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Die über Soziale Medien beworbene, durch die Stadt Mannheim allerdings mittels Allgemeinverfügung verbotene Versammlung, zog im Laufe des Abends immer wieder in Kleingruppen durch die Innenstadt. Neben dem Versammlungsverbot wurden hierbei auch die gültigen Regelungen wie Abstand und Maskengebot ignoriert.

18 weitere Personen müssen nun mit Strafanzeigen aufgrund verschiedener Straftaten wie Landfriedensbruch, Körperverletzung und tätlicher Angriffe auf Polizeibeamtinnen und -beamte rechnen. Eine Vielzahl weiterer Personen gelangt aufgrund von Verstößen gegen das Versammlungsgesetz zur Anzeige.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]