Kanal- und Asphaltdeckensanierung in Lohrbach

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Hofherr)
Lohrbach. (pm) Die Kurfürstenstraße in Lohrbach befindet sich in einem schlechten Zustand. Das Schadensbild der Landesstraße (L 589) ist von zahlreichen Aufgrabungen, Rissen, Schlaglöchern, Setzungen usw. geprägt.

Zum Erhalt dieser wichtigen Hauptverkehrsachse ist daher eine grundlegende Sanierung im Bereich Einmündung Panoramaweg bis zum Kreisverkehr erforderlich. Die geplante Bauzeit beträgt voraussichtlich 20 Wochen, die Arbeiten laufen vom 17. Januar bis Ende Mai.

Im Zuge der Sanierung werden auch Arbeiten an der Kanalisation und an den Bushaltestellen durchgeführt – diese liegen im Zuständigkeitsbereich der Stadt Mosbach. Das Regierungspräsidium Karlsruhe als zuständiger Bauträger für die Landesstraße und die Stadt Mosbach haben deshalb die entsprechenden Baumaßnahmen gemeinsam planerisch vorbereitet.

Zunächst wurden alle Abwasserkanäle und Versorgungsleitungen geprüft. Schadhafte Grundstücksanschlüsse werden im Zuge der Maßnahmen ebenfalls ausgetauscht. Alle Kontrollschächte erhalten im Zuge der Maßnahme lastentkoppelte Abdeckungen. Dadurch soll die Lärmbelästigung durch klappernde Deckel in Zukunft stark vermindert werden.

Die vorhandenen Gehwege werden in der Regel nicht angegriffen; sofern notwendig, werden schadhafte Bordsteine ausgetauscht. Die Straßenentwässerung wird ebenfalls erneuert. Zudem werden auch notwendige Leerrohre für den Ausbau mit Glasfaser verlegt.

Im Zuge der Maßnahmen werden auch die Bushaltestellen Panoramaweg, Schiedstraße und Paulusstraße barrierefrei umgebaut.

Die Baumaßnahme ist in zwei Bauabschnitte unterteilt: der Abschnitt 1 umfasst den Bereich Einmündung Panoramaweg bis Einmündung Schiedstraße und der Abschnitt 2 die Einmündung Schiedstraße bis zum Kreisverkehr. Innerhalb der einzelnen Abschnitte ist die Kurfürstenstraße für den Durchgangsverkehr inklusive Busse gesperrt. Es ist jedoch in Absprache mit der Baufirma möglich, die privaten Grundstücke zu erreichen.

Eine Umleitung der jeweiligen Bereiche über die Straße „Am Wasserschloss“ bzw. „Schiedstraße“ ist ausgeschildert. Im Zuge der Baumaßnahme lassen sich gewisse Beeinträchtigungen wie Lärmbelästigung durch Kompressoren, Baustellenverkehr, Baggerbetrieb und Verdichtungsarbeiten sowie Staubentwicklung leider nicht vermeiden.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse