Teams aus dem Kreis beim U17-MetropolCup

12.01.10

Neckar-Odenwald-Kreis/Ludwigshafen (sim). Zum 3. Mal findet der U17-MetropolCup Rhein-Neckar für Junioren und Juniorinnen statt, wo die drei Fußballverbände Baden, Hessen und Südwest als Kooperationspartner fungieren. Bislang wurde auf zwei Kunstrasenfelder an einem Tag in der Messe Sinsheim gespielt.

Erstmals geht das Turnier nunmehr an zwei Tagen über die Bühne und zwar ohne Kunstrasen, jedoch weiter mit einer Rundumbande. Termin ist das bevorstehende Wochenende in der Günter-Braun-Halle in Ludwigshafen (Sportanlage der TSG Friesenheim). Für die U17-Junioren läuft am Samstag, 16. Januar mit 20 Mannschaften in vier Fünfergruppen ein Qualifikationsturnier ab, wo sich jeweils die vier Gruppensieger für das Hauptturnier am Sonntag an gleicher Stätte qualifizieren können. Das Teilnehmerfeld setzt sich zusammen aus zwei hessischen Vereinen sowie jeweils neun Mannschaften aus dem Südwesten und aus Baden, die anteilmäßig auf die einzelnen Gruppen bei der Auslosung im Schloss in Eichtersheim verteilt wurden, wobei WM-Botschafterin Renate Lingor als „Glücksfee“ vor Weihnachten fungierte.
Der Startschuss am Samstag in der Günter-Braun-Halle erfolgt um 10.30 Uhr mit den Gruppen I und III, wobei diese 20 Begegnungen bis gegen 15 Uhr absolviert sein werden. Es spielen in Gruppe I SG Strümpfelbrunn/Dielbach, SC Hauenstein, FC 08 Hassloch, SG Neckarelz/Diedesheim/Mosbach, FC Phönix Bellheim und Gruppe III SG St. Leon/Rot, SG Rohrbach/Steinsfurt, VfL Neckarau, VfR Wormatia Worms sowie SV Phönix Schifferstadt. Ab 15.15 Uhr (bis gegen 19.45 Uhr) ermitteln dann die Gruppen II und IV ihre beiden Qualifikanten in ebenso 20 Paarungen. Die Gruppe II wird von FV 08 Hockenheim, Eintracht 93 Walldürn, FG 08 Mutterstadt, SV Horchheim, TSV Auerbach und die Gruppe IV von SV 98 Schwetzingen, SV Sandhausen, VfR Frankenthal, FSV Offenbach sowie FC 07 Bensheim gebildet.

Am Sonntag, 17. Januar eröffnen acht U17-Juniorinnen-Teams in zwei Vierergruppen den zweiten Turniertag um den MetropolCup. Zwischen 10 Uhr und 13 Uhr laufen die Gruppenspiele ab und danach geht es um die Plätze eins bis vier der jeweiligen Gruppenersten und –zweiten. In Gruppe A spielen 1899 Hoffenheim, FCA Walldorf, TSV Auerbach, SV Obersülzen und in Gruppe B ASV Hagsfeld, TSG Wilhelmsfeld, FSG Bensheim sowie 1.FFC Niederkirchen.

Ehe die Mädchen-Siegerehrung gegen 15.20 Uhr stattfindet, befinden sich die acht U17-Junioren bereits im Wettbewerb. In der Endphase des Mädchenturniers greifen nämlich alle 8 Mannschaften (13.15 Uhr Gruppe I und 14.15 Uhr Gruppe II) ins Geschehen ein. Die Gruppe eins wird von Ludwigshafener SC, Oberligist SV Waldhof Mannheim sowie den Qualifikanten des Vortages der Gruppen I und II gebildet. In Gruppe zwei spielen Bundesligisten 1899 Hoffenheim, FCA Walldorf aus der Oberliga und die Vortages-Qualifikanten der Gruppen III und IV. Bis 17.15 Uhr werden die Gruppenbegegnungen in der Günter-Braun-Halle andauern. Dann geht es „über Kreuz“ der beiden Erst- und Zweitplatzierten, ehe zwischendurch auch noch Platz fünf der Drittplatzierten ausgespielt wird. Etwa 19.15 Uhr wird der MetropolCup-Gewinner 2010 bei der Siegerehrung gekürt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: