Einsatz bei der Eishockey-WM in Mannheim

01.06.10

Leiter des Mosbacher Polizeireviers leitete die Vorbereitungen für den  polizeilichen

Der Vertreter des Mannheimer Polizeipräsidenten, Thomas Köber (rechts) und der Leiter des Führungs-und Einsatzstabes Manfred Beuchert (links) bedankten sich bei dem Mosbacher Revierleiter Richard Zorn. (Foto: Polizei)

Mannheim/Mosbach. (pol) Im Mai 2010 war Mannheim neben Köln und Gelsenkirchen Austragungsort der 74. Eishockey Weltmeisterschaft in Deutschland. Das größte Sportereignis in Deutschland im Jahr 2010 stellte auch das Polizeipräsidium Mannheim vor eine neue Aufgabe. Aus diesem Grund wurde Polizeioberrat Richard Zorn, Leiter des Polizeireviers Mosbach, vom Innenministerium bereits im März nach Mannheim abgeordnet, um dort die Vorbereitungen und Planungen für den polizeilichen Einsatz zu leiten. Seine Hauptaufgabe bestand in der Konzipierung der polizeilichen Strategie und Taktik sowie die Koordination der Zusammenarbeit mit dem Organisationsteam der IIHF. Neben dem örtlich für die SAP Arena zuständigen Verantwortlichen des Polizeipräsidiums Mannheim fungierte Richard Zorn auch als polizeilicher Einsatzleiter an den Spieltagen in Mannheim. Zum Abschluss dankte Leitender Polizeidirektor Thomas Köber als Vertreter des Polizeipräsidenten und der Leiter des Führungs- und Einsatzstabes des Polizeipräsidiums Mannheim, Polizeidirektor Manfred Beuchert,  dem Mosbacher Polizeioberrat Richard Zorn für seine Unterstützung und sein Engagement.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: