Polizeibericht vom 10.02.12

Von der Fahrbahn abgekommen

Adelsheim. Ein Schwerverletzter und Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Freitag um 13.38 Uhr zwischen Sennfeld und Adelsheim ereignete. Ein 19-jähriger Mann fuhr mit seinem Pkw Peugeot in Richtung Adelsheim und kam aus bislang unbekannter Ursache in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn. Hier prallte der Pkw frontal gegen einen Baum. Der eingeklemmte Fahrer konnte von hinzugekommenen Verkehrsteilnehmern aus dem Fahrzeug geborgen werden. Anschließend wurde er vom DRK ins KKH Möckmühl verbracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

Vorfahrt nicht beachtet

Ravenstein. Nichtbeachten der Vorfahrt war die Ursache für einen Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen an der Kreuzung Eichenstraße/Akazienstraße. Ein Skoda-Fahrer befuhr mit seinem Wagen die Akazienstraße und wollte an der Kreuzung zur Eichenstraße diese geradeaus passieren, wobei er einen von rechts kommenden Opel Corsa übersah. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei ein geschätzter Sachschaden von ca. 7.000 Euro entstand. Personen wurden nicht verletzt.


Kollision nach Vorfahrtsverletzung

Walldürn. Mit einem vorfahrtsberechtigten VW-Fahrer stieß am Donnerstagmorgen eine 59-jährige Opel-Fahrerin in Walldürn zusammen. Die Frau befuhr die Hauptstraße und wollte an der Einmündung in die Miltenberger Straße einfahren. Hierbei übersah sie den ordnungsgemäß aus der Dr.-Konrad-Adenauer-Straße kommenden VW-Fahrer und es kam zur Kollision. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Unfall durch Reifenschaden

A 81. Die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor am Donnerstagabend, gegen 20.15 Uhr, der 38-jährige Fahrer eines BMW. Vermutlich wegen eines geplatzten Reifens kam der Pkw auf der Autobahn 81 zwischen dem Weinsberger Kreuz und der Anschlussstelle Untergruppenbach ins Schleudern, prallte gegen einen Lkw, der in dieselbe Fahrtrichtung fuhr und anschließend in die Mittelleitplanke. Beiden Beteiligten gelang es, ihre Fahrzeuge auf dem Standstreifen anhalten. Der Fahrer eines Opels konnte nicht rechtzeitig anhalten und überfuhr ein Fahrzeugteil, das auf der Fahrbahn lag. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 20.000 Euro.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: